Integriertes Stadtentwicklungskonzept (INSEK)

Aktuelles

Zwei Stadtbereiche blicken in die Zukunft - Fortsetzung der Planungswerkstätten im September 2020 im Rahmen der Fortschreibung des INSEK 2035 (Flyer: Landeshauptstadt Potsdam, Bearbeitung durch Lots*)
Zwei Stadtbereiche blicken in die Zukunft - Fortsetzung der Planungswerkstätten im September 2020 im Rahmen der Fortschreibung des INSEK 2035 (Flyer: Landeshauptstadt Potsdam, Bearbeitung durch Lots*)
Zwei Stadtbereiche blicken in die Zukunft - Fortsetzung der Planungswerkstätten (Flyer: Landeshauptstadt Potsdam, Bearbeitung durch Lots*)
Aufgrund der aktuellen Situation im Zusammenhang mit der Ausbreitung des Coronavirus wurden die für den 17. und 18. März 2020 geplanten Termine abgesagt (Orte: Potsdam West - Templiner Vorstadt / Beiderseits der Nuthe) und in Form von digitalen Live-Planungswerkstätten am 1. September sowie 4. September 2020 nachgeholt. Nach der 1. Phase der Online-Beteiligung folgt nun die 2. Phase:

Online-Kommentierung der visualisierten Ergebnisse aus den Online-Planungswerkstätten:

  • 14. bis 27. September 2020

Die in der digitalen Live-Planungswerkstatt erarbeiteten Ergebnisse werden im Nachgang an die Veranstaltungen in eine digitale Dialogplattform übertragen. Dort haben alle Bürgerinnen und Bürger die Möglichkeit, die Ergebnisse der Planungswerkstätten einzusehen, zu kommentieren sowie eigene Vorschläge einzubringen. Dies ist im Zeitraum vom 14. bis 27. September 2020 auf der Online-Plattform möglich (Freischaltung erfolgt ab dem 14. September 2020).

Die Funktion des INSEK

Ein Ausschnitt eines Posters zum Aufruf von Bürgerbeteiligung - Seien Sie dabei! Bürgerbeteiligung im INSEK 2035
Ein Ausschnitt eines Posters zum Aufruf von Bürgerbeteiligung - Seien Sie dabei! Bürgerbeteiligung im INSEK 2035
Seien Sie dabei! Bürgerbeteiligung im INSEK 2035 (Posterausschnitt: Landeshauptstadt Potsdam, Bearbeitung durch BPW Stadtplanung)
Das Integrierte Stadtentwicklungskonzept (INSEK) ist ein übergeordnetes informelles Steuerungsinstrument, welches für die nächsten 10 bis 15 Jahre Handlungsschwerpunkte in der Stadt darlegt und eine gesamtstädtische sowie nachhaltige Strategie zum Umgang mit den Herausforderungen aufzeigt. Im INSEK werden die verschiedenen Fachplanungen vereint und für diese Themen der Zukunft definiert. Es dient oftmals als Grundlage für die Beantragung von Fördermitteln.

Derzeit wird das INSEK von 2007 evaluiert und zum INSEK 2035 fortgeschrieben.

Über den Newsletter der Beteiligung werden die wichtigsten Entwicklungen im INSEK-Prozess bekanntgegeben.