Motto: Solidarität und Dialog

UNESCO-Welterbetag 2021: Wir schützen unser Welterbe

Das Bild zeigt den Flatowturm im Park Babelsberg. (Foto: Hans Bach)
Das Bild zeigt den Flatowturm im Park Babelsberg. (Foto: Hans Bach)
Flatowturm im Park Babelsberg (Foto: Hans Bach)
Das Bild zeigt Potsdam aus der Vogelperspektive - vorn die Glienicker Brücke, dahinter die Berliner Vorstadt, umrahmt von der Seenlandschaft und den UNESCO-Welterbeparks.  (Foto: Ulf Böttcher)
Das Bild zeigt Potsdam aus der Vogelperspektive - vorn die Glienicker Brücke, dahinter die Berliner Vorstadt, umrahmt von der Seenlandschaft und den UNESCO-Welterbeparks.  (Foto: Ulf Böttcher)
Blick auf Potsdam aus der Vogelperspektive (Foto: Ulf Böttcher)

Der UNESCO-Welterbetag findet auch 2021 deutschlandweit digital auf der Plattform www.unesco-welterbetag.de statt. Unter dem Motto „Solidarität und Dialog“ stellen die deutschen Welterbestätten Videobeiträge und digitale Rundgänge zur Verfügung. Potsdam beteiligt sich mit drei digitalen Live-Parkspaziergängen, sowie diversen weiteren digitalen Rundgängen, Ausstellungen und Beiträgen.

Aber auch vor Ort in Potsdam wird der UNESCO-Welterbetag gewürdigt. Die Landeshauptstadt Potsdam und die Stiftung Preußische Schlösser und Gärten Berlin-Brandenburg entwickelten eine neue Idee als Alternative zu einer durch die Corona-Pandemie noch immer nicht möglichen Kulturveranstaltung: An vier Orten in Potsdam – dem Kapellenberg und dem Uferweg gegenüber der Freundschaftsinsel als Übergänge zum UNESCO-Welterbe, dem Park Babelsberg sowie dem Neuen Garten wird am 4. 5. und 6. Juni 2021 eine Aufräumaktion unter dem Motto "Wir schützen unser Welterbe" durchgeführt, um die in der Corona-Pandemie stark frequentierten UNESCO-Welterbeparks sowie angrenzende Flächen wieder zu verschönern und ein Zeichen zu setzen für mehr Solidarität, Rücksicht und Miteinander. 

Für jeden der vier Orte gibt es Paten, die sich einbringen werden. Um den an die Russische Kolonie Alexandrowka angrenzenden Kapellenberg werden sich am 4. Juni die Touristiker der Potsdam Marketing und Service GmbH, der Landeshauptstadt Potsdam und des Potsdamer Guide e. V. kümmern. Dem arglos weggeworfenen Müll am Uferweg zwischen Hauptbahnhof und Humboldtbrücke rücken am 5. Juni die Aktiven der Bürgerstiftung zu Leibe. Am 6. Juni werden die Gärtner der Schlösserstiftung im Babelsberger Park von Jeanette Gruschke unterstützt. Sie ist als Freiwillige an jedem Wochenende unterwegs. Ebenfalls am 6. Juni bekommt das Gärtnerteam im Neuen Garten Hilfe von den Freiwilligen der lokalen UNICEF-Gruppen. Die UNICEF-Ortsgruppe Potsdam und die UNICEF-Hochschulgruppe führen seit einigen Jahren regelmäßig eine Dreck-Weg-Aktion am Bassinplatz durch. In diesem Jahr wollen sie im Neuen Garten helfen. Auch der Kulturstadt Verein, der die Öffentlichkeitsarbeit der über 40 Kulturerbenvereine unterstützt, begrüßt das Anliegen.

Termine, Treffpunkte und Anmeldung

Die Aufräumaktion findet am 4., 5. und 6. Juni 2021 jeweils in der Zeit von 9 bis 12 Uhr statt.

4. Juni:

  • Kapellenberg, Treffpunkt an der Alexander Newski Kapelle

5. Juni:

  • Uferweg an der Neuen Fahrt zwischen Hauptbahnhof und Holzbrücke, Treffpunkt an der Holzbrücke

6. Juni:

  • Neuer Garten, Treffpunkt Schwanenbrücke
  • Park Babelsberg, Treffpunkt Liegewiese neben dem Stadtbad Babelsberg.
     

Müllsäcke, Handschuhe und Container für die Aufräumaktion stellt die Landeshauptstadt Potsdam zur Verfügung. Freiwillige Helferinnen und Helfer sind herzlich willkommen. Angesichts der jedoch nach wie vor anhaltenden Corona-Pandemie ist die Teilnahme an der Aktion in diesem Jahr leider begrenzt und nur mit Voranmeldung möglich.

Die Anmeldungen erfolgen online über die Adresse marketing@rathaus.potsdam.de, Stichwort: UNESCO-Tag 2021. Bitte geben Sie bei der Anmeldung die vollständigen Namen aller Personen an, die mithelfen, sowie das Datum und den Ort, an dem Sie mitmachen.