Fußverkehrskonzept

Fußverkehrs-Check in Potsdam-Babelsberg (© SVU Dresden/Alexandra Hermann)
Fußverkehrs-Check in Potsdam-Babelsberg (© SVU Dresden/Alexandra Hermann)
Fußverkehrs-Check in Potsdam-Babelsberg (© SVU Dresden/Alexandra Hermann)

Die Landeshauptstadt Potsdam lässt zur Verbesserung der Fußgängersituation derzeit ein Fußverkehrskonzept erstellen. Es wird dabei das gesamte Stadtgebiet berücksichtigt und die Fußwege in Haupt- und Nebenrouten eingeteilt. Das Fußverkehrskonzept wird Maßnahmen sortiert nach Prioritäten enthalten, um die Fußverkehrsinfrastruktur in Potsdam auszubauen. Das Konzept soll im Sommer 2020 in die Stadtverordnetenversammlung eingebracht werden und dient nach dessen Beschluss der Verwaltung als Grundlage des weiteren Handelns. Das Konzept ist auch wichtig, um abschätzen zu können, welche personellen und finanziellen Ressourcen in Zukunft benötigt werden und in welcher Reihenfolge einzelne Maßnahmen in Angriff genommen werden sollen.

Am 24. August 2019 hat in Potsdam ein Workshop zu Fußwegen stattgefunden. Nach drei Spaziergängen, den sogenannten Fußverkehrs-Checks, erarbeiteten die Teilnehmenden gemeinsame Maßnahmen für das Fußverkehrskonzept.

Bernd Rubelt, Beigeordneter für Stadtentwicklung, Bauen, Wirtschaft und Umwelt, kommentierte den Workshop wie folgt: „Wir haben das Instrument „Fußverkehrs-Check“ das erste Mal angewendet. Ich bin begeistert und möchte auch in Zukunft damit arbeiten. Der Tag mit den Spaziergängen und dem Workshop hat gezeigt, wie wichtig es ist, die Menschen vor Ort einzubeziehen. Sie wissen, wo es klemmt und wo es gut läuft. Außerdem konnten wir alle erleben und beobachten, wie viel die Menschen in Potsdam zu Fuß gehen, egal ob im Schlaatz, in Babelsberg oder der Innenstadt. Ich bin froh, dass wir mit der Entwicklung des Fußverkehrskonzepts die Förderung des Zu-Fuß-Gehens strategisch angehen.“

Kontakt:

Herr von Einem
Telefon: +49 331 / 289 - 2539
E-Mail: verkehrsentwicklung@rathaus.potsdam.de

Bereich Verkehrsentwicklung

Downloads