Stadtteile

Potsdam zeichnet sich durch einen hohen Wohn- und Erholungswert aus. Dafür sorgen neben den attraktiven Wohngebiete vor allem auch die zahlreichen historischen und neugeschaffenen Parkanlagen. Mit der Havel verfügt die waldreiche Stadt auch über einen Fluss mit einem schönen Uferwanderweg.

Die Ortsteile Marquardt, Uetz-Paaren, Fahrland, Neu Fahrland, Satzkorn, Golm und Groß Glienicke gehören seit 2003 zu Potsdam. Eiche und Grube sind bereits seit 1993 Teil der brandenburgischen Landeshauptstadt. Potsdam ist größer und schöner geworden.

Stadt und Land näherten sich im Laufe der Jahre mehr und mehr an und entwickelten ein besseres Verständnis für die Probleme des Anderen. Auch das Miteinander der Ortsteile ist immer besser geworden. Dies sind gute Voraussetzungen dafür, auch die künftigen Herausforderungen behutsam und respektvoll miteinander zu meistern.

Am Stern - Drewitz - Kichsteigfeld

Im Südosten von Potsdam liegen die beiden Großsiedlungen Am Stern und Drewitz - umgeben von Wald, Parforceheide und Nuthewiesen.» mehr

Bornim - Bornstedt - Nedlitz

Der nördlichste Bezirk der Stadt ist durch seinen überwiegend ländlichen Charakter geprägt. Er vereinigt die ehemaligen Siedlungen Bornim und Bornstedt.» mehr

Bornim – Garten und Landschaftskunst erleben

Obwohl Bornim bereits seit 1935 zum Stadtgebiet Potsdam gehört, hat es seinen dörflichen Charakter bis heute weitestgehend bewahrt.» mehr

Bornstedt, das italienische Dörfchen mit Campanile

Der Ortsteil Bornstedt, der wie Fontane schreibt "die Rückwand von Sanssouci“ ist, lockt mit bekannten Sehenswürdigkeiten und Ausflugszielen.» mehr

Brandenburger Vorstadt - Potsdam West - Wildpark

Vor dem Brandenburger Tor am Ende der Fußgängerzone liegt die Brandenburger Vorstadt.» mehr

Eiche - der Ort hinter dem Neuen Palais

Eiche ist ein wachsender Ortsteil im Nordwesten Potsdams, der sich direkt an den Park Sanssouci anschließt.» mehr

Fahrland, der Mittelpunkt Brandenburgs

Wer in der Landeshauptstadt Potsdam in Richtung Norden fährt und zum Nordufer des Fahrländer Sees aufbricht, der reist zum Mittelpunkt Brandenburgs, der dort unterhalb des Weinberges, liegt. Schon vor Tausenden von Jahren wurde die Gemarkung Fahrland von Menschen besiedelt.» mehr

Golm – Wasser, Wiesen, Wissenschaft

Golm, seit 2003 ein Ortsteil Potsdams, ist heute der größte Wissenschaftsstandort Brandenburgs.» mehr

Groß Glienicke

Die malerische Lage zwischen Groß Glienicker und Sacrower See, Königswald und Döberitzer Heide hat eine große Anziehungskraft auf Menschen, die stadtnah im Grünen wohnen wollen.» mehr

Grube - Das wasserreiche Idyll mit Storchennest.

Grube, seit 1993 ein Ortsteil Potsdams, wurde erstmals 1265 urkundlich erwähnt. Zum Ortsteil gehören die Bereiche Neugrube, Nattwerder und Schlänitzsee mit insgesamt 423 Einwohnern.» mehr

Seiten