Bürgerbeteiligung

Das Verhältnis zwischen Bürgerschaft, Politik und Stadtverwaltung ist von einem Wandel betroffen. Immer mehr Menschen entwickeln den Wunsch nach persönlicher Mitwirkung und nach aktiver Gestaltung ihres direkten Lebensumfeldes. Sie wollen sich engagieren und an den Entscheidungen in ihrer Stadt und ihrem Stadtteil beteiligen. Die Landeshauptstadt Potsdam bietet verschiedene Möglichkeiten der Mitsprache.

Abonnieren Sie hier regelmäßige Informationen. Mit dem Newsletter zur Bürgerkommune und zum Potsdamer Bürgerhaushalt erhalten Sie aktuelle Informationen zur Bürgerbeteiligung in der Landeshauptstadt Potsdam. Hier kommen Sie direkt zur Newsletter-Anmeldung.

Weitere Informationen finden Sie unter: Buergerbeteiligung.Potsdam.de

Potsdams Newsletter zur Bürgerbeteiligung

Mit dem Newsletter zur Bürgerbeteiligung in Potsdam informieren die WerkStadt für Beteiligung und das Projektteam Bürgerhaushalt monatlich über aktuelle Projekte der Mitsprache. Hier gibt es weitere Infos zur Anmeldung.» mehr

Beteiligungsrat: Info-Heft zu Mitsprache-Angeboten in Potsdam

Potsdams Beteiligungsrat hat unter dem Motto „Mitreden findet Stadt!“ ein Info-Heft zu Angeboten der Mitsprache in Potsdam veröffentlicht. Daneben kommen auch die Mitglieder des Rats zu Wort.» mehr

Öffentliche Auslegung: Tank- und Rastanlage Havelseen

Die Autobahn GmbH plant an der Bundesautobahn 10 auf dem Stadtgebiet der Landeshauptstadt Potsdam in Höhe Paaren und Kartzow den Neubau einer Tank- und Rastanlage. Die Planunterlagen können hier bis zum 15. März 2021 eingesehen werden. Einwendungen gegen die Planung sind bis zum 15. April 2021 möglich.» mehr

Konstruktiv für den Klimaschutz: Der Klimarat stellt sich vor

Im Beisein des Beigeordneten für Stadtentwicklung, Bauen, Wirtschaft und Umwelt, Bernd Rubelt, hat sich heute, 22. Februar 2021, der neu berufene Klimarat der Landeshauptstadt Potsdam und dessen nächsten Arbeitsschwerpunkte vorgestellt.» mehr

Tram in Potsdams Norden: Stadt bleibt im Gespräch mit Anwohnern

Zu der bisherigen Vorplanung hat bereits eine Beteiligung mit Anwohnern und Eigentümern stattgefunden. Online konnten Hinweise gegeben sowie Fragen gestellt werden. Die ausführlichen Antworten werden bis Ende Februar veröffentlicht.» mehr

KIS-Frühjahrsputz an städtischen Schulen und Kitas startet

Der Kommunale Immobilien Service (KIS) der Landeshauptstadt Potsdam ruft Fördervereine, Lehrer, Eltern- oder Schülerinitiativen an städtischen Potsdamer Schulen und die Erzieher und Elterninitiativen der zum KIS-Eigentum gehörenden Kitas zum Frühjahrsputz auf.» mehr

Maerker Potsdam: Das Online-Portal zur Mitteilung von Missständen und Infrastrukturproblemen

Bei "Maerker Potsdam" können Missstände oder Infrastrukturprobleme gemeldet werden - zum Beispiel Schlaglöcher, wilde Mülldeponien, unnötige Barrieren für ältere oder behinderte Menschen oder defekte Straßenlaternen.» mehr

Den Schlaatz gemeinsam weiterentwickeln

Das „Partizipationskonzept Schlaatz_2030“ ist ein wichtiger Meilenstein für die Beteiligung der Bewohnerinnen und Bewohner bei der Umgestaltung des Stadtteils Am Schlaatz. Es sieht unter anderem eine gewählte Bürger-Vertretung und die Bildung von thematischen Arbeitsgruppen vor.» mehr

Landeshauptstadt setzt Vorschläge des Bürgerhaushalts um

Die Landeshauptstadt hat Rechenschaftsberichte für die Bürgerhaushalte 2015/16 und 2017 vorgelegt. Demnach sind 23 Ideen umgesetzt worden, wie bspw. die finanzielle Unterstützung des Tierheims, mehr Sauberkeit oder die Anhebung der Zweitwohnungssteuer.» mehr

Integriertes Stadtentwicklungskonzept (INSEK)

Das INSEK steuert die Entwicklung Potsdams für die nächsten 10 bis 15 Jahre auf Ebene der Stadtentwicklung. Seit 2007 hat Potsdam ein INSEK, das derzeit aufgrund geänderter Rahmenbedingungen fortgeschrieben wird. Dabei gibt es verschiendene Beteiligungsformate für die Öffentlichkeit. Die Fertigstellung mit anschließender Beschlussfassung ist für das 2. Halbjahr 2021 vorgesehen.» mehr

Seiten