Menschen mit Behinderung | Inklusion

Beauftragte für Menschen mit Behinderung

Auf dem Bild ist Tina Denninger zu sehen.
Auf dem Bild ist Tina Denninger zu sehen.
Beauftragte für Menschen mit Behinderung Dr. Tina Denninger (© Landeshauptstadt Potsdam / R. Schnabel)

Dr. Tina Denninger

Ihre Ansprechpartnerin

  • wenn Sie Beratung, Unterstützung oder Fachinformationen zu Fragen von Inklusion, Teilhabe und Mitbestimmung von Menschen mit Behinderung benötigen (keine Rechtsberatung),
  • wenn Sie sich für die Vernetzung oder Zusammenarbeit von Verbänden, Organisationen der Selbstvertretung oder Selbsthilfe und anderen behindertenpolitisch relevanten Akteuren interessieren oder sich einbringen wollen,
  • wenn Sie Unterstützung bei der Entwicklung von Projekten/ Konzepten im Bereich der Inklusion, Teilhabe und Mitbestimmung von Menschen mit Behinderung wünschen,
  • wenn Sie Fragen zu Aktivitäten, Prozessen und Strukturen der Landeshauptstadt Potsdam in Bezug auf Fragen zu Inklusion, Teilhabe und Mitbestimmung von Menschen mit Behinderung haben.

Frau Dr. Denninger

  • setzt sich für die gleichberechtigte Teilhabe und Mitbestimmung von Menschen mit Behinderung in der Landeshauptstadt Potsdam ein,
  • engagiert sich im Sinne von disability mainstreaming: Belange von Menschen mit Behinderung müssen von vorneherein bei Planungen und Entscheidungen mitbedacht und mit umgesetzt werden,
  • begleitet die Umsetzung des Lokalen Teilhabeplans 2.0 der Landeshauptstadt Potsdam,
  • berät die Stadtverordnetenversammlung und die Stadtverwaltung zu allen behindertenrelevanten Vorhaben und Maßnahmen,
  • fördert die Vernetzung von Verbänden, Vereinen, Gruppen und Initiativen, die sich in Potsdam für Inklusion, Teilhabe und Mitbestimmung von Menschen mit Behinderung engagieren,
  • betreibt Öffentlichkeitsarbeit und initiiert Aktivitäten, um die Belange von Menschen mit Behinderung stärker in das gesamtgesellschaftliche Bewusstsein und die Potsdamer Öffentlichkeit zu rücken,
  • unterstützt Projekte, die Inklusion, Teilhabe und Mitbestimmung von Menschen mit Behinderung in Potsdam befördern,
  • arbeitet mit dem Beirat für Menschen mit Behinderung der Landeshauptstadt Potsdam zusammen.

Wünschen Sie persönliche Beratung oder Information, oder haben Sie Anregungen, dann wenden Sie sich gerne an die Beauftragte für Menschen mit Behinderung. Diese Gespräche werden selbstverständlich vertraulich behandelt und sind kostenlos.

Neben den spezifischen Beratungsangeboten besteht die Möglichkeit, Anträge für die Finanzierung von Projekten beim Büro für Chancengleichheit und Vielfalt zu stellen. Sprechzeiten können individuell telefonisch oder per E-Mail unter: Tina.Denninger@rathaus.potsdam.de vereinbart werden.

Besuchsadresse

Adresse: 
Büro für Chancengleichheit und Vielfalt
Beauftragte für Menschen mit Behinderung
Friedrich-Ebert-Straße 79/81
14469 Potsdam
Deutschland
+49 331 289-1085
+49 331 289-841085