Pressemitteilung Nr. 474 vom 20.09.2022

Erstes Blüten- und Genussfestival in der Potsdamer Mitte

Illustration Blütenfest (c) Runze & Casper Werbeagentur GmbH
Illustration Blütenfest (c) Runze & Casper Werbeagentur GmbH
Illustration Blütenfest (c) Runze & Casper Werbeagentur GmbH

Am 24. und 25. September 2022 wird Potsdams Alter Markt zur Bühne für das erste Blüten- und Genussfestival. Veranstalter ist der Landesgartenbauverband Berlin/Brandenburg e. V., der gemeinsam mit vielen Partnern die Potsdamer Mitte in ganz besonderer Weise inszenieren wird.
Potsdams Beigeordneter für Stadtentwicklung, Bauen, Wirtschaft und Umwelt, Bernd Rubelt, wird das Festival am Sonnabend um 14 Uhr auf dem Alten Markt zusammen mit Dr. Andreas Jende, dem Geschäftsführer des Landesgartenbauverbands, eröffnen.

Vorgesehen sind farbenprächtige Blumenteppiche und Blütentableaus, kreative Mitmachaktionen und florale Selfie-Stationen. Obst und Gemüse aus regionalem Anbau können gekauft und verkostet werden – auch in Form von Säften und Wein. Ergänzung findet das Angebot der Garten- und Landschaftsbaubetriebe unter anderem durch Musik in der Nikolaikirche und Führungen zu Monets Blumen im Museum Barberini.

Um die Ausrichtung dieses besonderen Events hatte sich Potsdam beworben: Im März 2022 hatte die Landeshauptstadt Potsdam eine Anfrage des Gartenbauverbandes Berlin/Brandenburg e.V. in Kooperation mit der AG Städte mit Historischen Stadtkernen des Landes Brandenburg, in dem Potsdam Mitglied ist, erhalten. Der Gartenbauverband führt im Jahr 2022, verstärkt durch die Landesgartenschau in Beelitz, die Kampagne #ZukunftGARTENBAU in der Hauptstadtregion durch. Ziel der Aktion ist es, den beruflichen Nachwuchs für den Gartenbau zu sichern.

Potsdam ist die einzige Stadt in Brandenburg, die für die Aktion ausgewählt wurde. Aus der ursprünglichen Idee des Blütenteppichs wurde das Konzept des Blüten- und Genussfestival. Dieses Projekt ist aus vielerlei Gründen perfekt für Potsdam und den Standort, wie Potsdams Bau-Beigeordneter Bernd Rubelt erläutert: „Das Festival belebt die Potsdamer Mitte und fördert die Zusammenarbeit der Anrainer am Alten Markt. Es wird ein anspruchsvolles Zeichen für künftige Veranstaltungen an diesem Ort gesetzt. Das Festival hat außerdem das Potenzial für zusätzliche Imagewerbung für die Reise-Destination Potsdam. Es kommuniziert den Stellenwert des Garten- und Landschaftsbaus als wichtiger Arbeitgeber, Dienstleister und Wirtschaftsfaktor für Potsdam. Das Festival wirbt für Fachkräfte im Garten- und Landschaftsbau, die sowohl für die Landeshauptstadt Potsdam als Arbeitgeberin, aber auch für die Gartenstadt Potsdam mit ihren historischen Parkanlagen und vielen Grünflächen dringend gebraucht werden. Das Blüten- und Genussfestival fördert die Regionalität in der Gastronomie und im Handel und liefert wichtige Kooperationen für Folgeprojekte auf dem Alten Markt.“

Das Festival wurde vom Standortmanagement Potsdamer Mitte, angesiedelt im Bereich Marketing, finanziell, organisatorisch und bei der Bewerbung unterstützt.

Weiterführende Informationen unter www.gartenbau-bb.de.