Sichere und attraktive Rad- und Fußwegeverbindung zwischen den Ortsteilen
Pressemitteilung Nr. 32 vom 21.01.2022

Besser mobil. Besser leben.: Baubeginn für Geh- und Radweg von Fahrland nach Satzkorn

Baubeginn für Geh- und Radweg von Fahrland nach Satzkorn
Baubeginn für Geh- und Radweg von Fahrland nach Satzkorn
Baubeginn für Geh- und Radweg von Fahrland nach Satzkorn. Foto LHP/Tobias Standke

In dieser Woche haben die Bauarbeiten für den Geh- und Radweg zwischen Fahrland und Satzkorn begonnen. Die Bauausführung wird in mehreren Bauabschnitten stattfinden, beginnend am Knotenpunkt Ketziner Straße/Fahrländer Chaussee, über den Knoten Dorfstraße Satzkorn/Straße des Friedens bis zum Knotenpunkt Satzkorner Bergstraße/Straße zum Bahnhof. Die neue Wegeverbindung für zu Fußgehende und Radfahrende hat nach Abschluss eine Gesamtlänge von circa 600 Metern und wird in einer Breite von 2,50 Metern mit einer Asphaltoberfläche ausgebaut. Darüber hinaus werden an den drei Knotenpunkten Verkehrsinseln eingebaut. Die Fertigstellung ist derzeit für Ende September 2022 geplant.

Parallel zu den Wegearbeiten finden jeweils in Teilbereichen auch Straßenbauarbeiten statt. So werden die Kreuzungsbereiche grundhaft ausgebaut und es wird für eine Regenwasserableitung durch Entwässerungsmulden gesorgt.

Während der gesamten Bauzeit gibt es Einschränkungen für den Individualverkehr. So gibt es seit Anfang der Woche bis zum 31. März eine halbseitige Sperrung der Ketziner Straße und Fahrländer Chaussee in Höhe Königsweg; der Verkehr wird mit einer mobilen Lichtsignalanlage geregelt. Über die jeweils vorliegenden Einschränkungen informiert die Landeshauptstadt Potsdam in der wöchentlichen Verkehrsprognose und auf www.mobil-potsdam.de.

Das Bauvorhaben ist ein prioritäres Projekt aus der durch die Stadtverordneten beschlossenen Fortschreibung des Radverkehrskonzeptes 2017 und soll die Verbindung zwischen den zwei Ortsteilen für Radfahrende und Fußgänger weiter verbessern und attraktiver machen.