Schloss Cecilienhof

Schloss Cecilienhof (© SPSG/Leo Seidel)
Schloss Cecilienhof (© SPSG/Leo Seidel)
Schloss Cecilienhof (© SPSG/Leo Seidel)
Schloss Cecilienhof, Konferenzraum 9 (©SPSG/Wolfgang Pfauder)
Schloss Cecilienhof, Konferenzraum 9 (©SPSG/Wolfgang Pfauder)
Schloss Cecilienhof, Konferenzraum 9 (©SPSG/Wolfgang Pfauder)

Churchill, Truman und Stalin haben im Schloss Cecilienhof Weltgeschichte geschrieben. Hier fand vom 17. Juli bis 2. August 1945 die Potsdamer Konferenz der Siegermächte des Zweiten Weltkrieges statt. Es ist der letzte Schlossbau der Hohenzollern. In den Jahren 1914 bis 1917 ließ Kaiser Wilhelm II. ließ Cecilienhof für seinen ältesten Sohn Kronprinz Wilhelm und seine Gattin Cecilie von Mecklenburg-Schwerin im Norden des Neuen Gartens errichten. Architekt war Paul Schultze-Naumburg, der sich am englischen Tudor-Stil orientierte.

180 Räume gruppieren sich um fünf Innenhöfe. Die Ausstattung war luxuriös und – als erstes Schloss in Potsdam – für einen ganzjährigen Aufenthalt bestimmt. Ein Rundgang um das Schloss lässt noch viele überraschende Details entdecken. Heute befindet sich im Schloss eine historische Gedenkstätte, in der die Konferenzzimmer und Arbeitsräume der Teilnehmer der Potsdamer Konferenz besichtigt werden können.

Adresse: 
Neuer Garten
Schloss Cecilienhof
14467 Potsdam
Deutschland