Innenstadtverkehrskonzept für die Landeshauptstadt Potsdam und Umgestaltung der Friedrich-Ebert-Straße

Nauener Tor (© Landeshauptstadt Potsdam/Dirk Volkmann)

Aufbauend auf dem 2014 beschlossenen Stadtentwicklungskonzeptes Verkehr wird mit dem Innenstadtverkehrskonzept das Ziel einer nachhaltigen Verkehrsentwicklung weiter konkretisiert. Die für die Innenstadt wichtigen verkehrlichen Ziele sind die Verbesserung der Aufenthaltsqualität, die Sicherung der Erreichbarkeit, die Erhöhung der Verkehrssicherheit und die Reduzierung der Umweltbelastungen.
Das Innenstadtverkehrskonzept bildet mit kurz-, mittel- und langfristigen Maßnahmen den Rahmen zur Verbesserung der Verkehrssituation in der Potsdamer Innenstadt und macht Vorgaben für weiterführende Untersuchungen und Planungen. Die Innenstadt soll gut erreichbar sein, dies aber möglichst zu Fuß, mit dem Fahrrad oder mit den öffentlichen Verkehrsmitteln. Sie ist ein attraktiver Stadt- und Lebensraum und sollte nicht vom Kfz-Verkehr dominiert werden.
Ein weiterer wichtiger Punkt ist die barrierefreie Gestaltung der Gehwege und öffentlichen Plätze und insbesondere auch der Haltestellen Nauener Tor und Brandenburger Straße. Darüber hinaus sollen weitere Abstellmöglichkeiten für Fahrräder entstehen, die Querungen der Brandenburger Straße mit Kfz unterbunden und die Fußgängerzone in die östliche Brandenburger Straße erweitert werden. Mit der Anordnung eines verkehrsberuhigten Geschäftsbereiches (20 km/h) und weiteren verkehrsberuhigenden Maßnahmen, wie der Unterbindung des Durchgangsverkehrs in der Gutenbergstraße soll die Innenstadt attraktiver werden.
Die Ziele und Maßnahmen des Innenstadtverkehrskonzeptes sind das Ergebnis eines umfangreichen Beteiligungsverfahrens. Es gab drei öffentliche Beteiligungswerkstätten: eine Dialogwerkstatt, in der die Problemfelder gemeinsam herausgearbeitet wurden; eine Themenwerkstatt, in der Themen und Maßnahmen erörtert wurden. Abgeschlossen wurde das Beteiligungsverfahren mit einer Ergebniswerkstatt, in der die Ziele und Einzelmaßnahmen diskutiert wurden.
Das Innenstadtverkehrskonzept wurde in der Stadtverordnetenversammlung am 5. Juli 2017 beschlossen.
Vertiefende Planungen werden für die Gestaltung der Friedrich-Ebert-Straße im Abschnitt zwischen Nauener Tor und Charlottenstraße durchgeführt. Aufgrund der Vielzahl an Einzelgeschäften, Restaurants und Cafés steht insbesondere hier die Steigerung der Aufenthaltsqualität durch verbesserte Geh- und Aufenthaltsbereiche im Vordergrund. Dafür wird im 1. Halbjahr 2018 mit Beteiligung der Öffentlichkeit bei zwei Werkstattveranstaltungen ein gestalterisches Gesamtkonzept erarbeitet.

Kontakt:

Herr Dr. Leben
Telefon: +49 331 / 289 - 2549
E-Mail: verkehrsentwicklung@rathaus.potsdam.de

Bereich Verkehrsentwicklung

Downloads