Helfer in der Not - Ausbildung zur/zum Notfallsanitäter/in

Helfen in der Not - Ausbildung zur/zum Notfallsanitäter/in. Foto: Landeshauptstadt Potsdam/ Robert Schnabel
Helfen in der Not - Ausbildung zur/zum Notfallsanitäter/in. Foto: Landeshauptstadt Potsdam/ Robert Schnabel
Helfen in der Not - Ausbildung zur/zum Notfallsanitäter/in. Foto: Landeshauptstadt Potsdam/ Robert Schnabel

Als Notfallsanitäter/in sind Sie Lebensretter. Sie führen in Notfällen die medizinische Erstversorgung bei Patienten durch und ergreifen, wenn notwendig, lebensrettende Sofortmaßnahmen. Während Ihrer Einsätze arbeiten Sie eng mit dem ärztlichen Personal der Potsdamer Krankenhäuser aber auch mit den Kameradinnen und Kameraden der Feuerwehr zusammen. Die Auszubildenden verbringen mehr als die Hälfte ihrer Ausbildungsdauer im praktischen Dienst. Die Ausbildung beginnt zunächst mit theoretischen Lerneinheiten in der Schule, bevor Sie die Rettungskräfte an der Lehrrettungswache in Potsdam unterstützen.

Faktencheck

Voraussetzungen:

  • Realschulabschluss oder Fachoberschulreife
  • Führerschein Klasse B
  • ärztliches Zeugnis
  • Mindestalter von 18 Jahren
  • Kommunikationsfähigkeit
  • Belastbarkeit
  • Interesse an medizinisch fachlichen und sozialen Zusammenhängen

Ablauf: 3 Jahre im dualen System

  • praktische Ausbildung in einer Lehrrettungswache und in einem Krankenhaus
  • schulische Ausbildung in der Ernst von Bergmann Gesundheitsakademie (seit 2020)

Inhalte der Ausbildung:

  • Notfall- und Gefahrensituationen erkennen, erfassen und bewerten
  • Medizinische Sofortmaßnahmen vornehmen
  • Protokollieren von Einsätzen
  • Notrufbearbeitung

Gehalt (brutto):

1. Ausbildungsjahr: 1.190,69 Euro
2. Ausbildungsjahr: 1.252,07 Euro
3. Ausbildungsjahr: 1.353,38 Euro