Stadtrundfahrten des Potsdam Tourismus Service im Themenjahr 2011

Potsdam 2011 – Stadt des Films

Im Jahr 2011 steht Potsdam ganz im Zeichen des Films. Vor rund 100 Jahren wurde der Grundstein für die berühmten Filmstudios in Potsdam-Babelsberg gelegt. Noch heute ist Film ein unverwechselbarer Bestandteil der Marke Potsdam. Der Potsdam Tourismus Service bietet im Jahr 2011 gleich drei Stadtführungen zu diesem Thema an.

Neu im Programm ist der Rundgang „Babelsberg - Facetten einer Filmstadt". Er führt die Besucher zu Fuß oder mit öffentlichen Verkehrsmitteln durch den Medienstandort Babelsberg. Die Tour ermöglicht eine spannende Zeitreise - vom Glanz der alten Tage im Villenviertel Neubabelsberg über die verschiedenen Drehorte bekannter Filme bis hin zur modernen Medienstadt. Der drei Stunden dauernde Stadtspaziergang „Filmstars, Staatsgrenze und Stalin-Villa - Die Villenkolonie Neubabelsberg" gehört seit Jahren zu den „Klassikern" des Potsdam Tourismus Service. Es geht auf Spurensuche durch die Villenkolonie Neubabelsberg: Wo wohnten Stars wie Marika Rökk oder Brigitte Horney? Welche Villen bauten berühmte Architekten wie Hermann Muthesius oder Mies van der Rohe? Auf zwei Rädern geht es von April bis Oktober bei der rund 20 Kilometer langen geführten Radtour „Beverly Hills und Agentenaustausch" von den Villen bekannter UFA-Stars in Neubabelsberg über die Glienicker Brücke, die während des Kalten Krieges durch spektakuläre Agentenaustausche ins Rampenlicht der Weltöffentlichkeit rückte, zum Schloss Cecilienhof im Neuen Garten und in die ehemalige „Verbotene Stadt" des KGB. Auf der Tour erfahren die Radler Spannendes über menschliche Schicksale der damaligen Zeit.

Die Touren zum Themenjahr „Potsdam 2011 - Stadt des Films" im Überblick: