Ablauf für den/die Bauherrn/in

Sitzung des Gestaltungsrats (© Barbara Plate)
Sitzung des Gestaltungsrats (© Barbara Plate)
Sitzung des Gestaltungsrats (© Barbara Plate)

Die Geschäftsstelle schlägt dem/der Bauherrn/in die öffentliche Vorstellung seines Vorhabens im Gestaltungsrat vor.

Entsprechend der Änderung der Geschäftsordnung, die von der Stadtverordnetenversammlung am 02. November 2016 beschlossen wurde, sind die Erörterungen des Gestaltungsrates in der Regel nicht-öffentlich.

Rederecht haben ausschließlich die Mitglieder des Gestaltungsrates sowie der/die Bauherr/in und der/die Planer/in des behandelten Vorhabens. Daneben können durch den Gestaltungsrat zur Berichterstattung oder Stellungnahme aufgefordert werden:

der/die Beigeordnete für Stadtentwicklung und Bauen

  • Mitarbeiter/innen des Geschäftsbereichs für Stadtentwicklung und Bauen nach Entscheidung durch den/die Beigeordnete/n
  • Sonderfachleute (z. B. Denkmalschutz).

Zur Vorbereitung erhalten die Mitglieder des Gestaltungsrates vorab zur Sitzung die Unterlagen zu den Projekten, und es findet eine gemeinsame Ortsbesichtigung statt.

Das Vorhaben wird von dem/der Bauherrn/in oder dem/der jeweiligen Planer/in in einem ca. 15 minütigen Vortrag vorgestellt und ggf. durch die Stadtplanung kommentiert.

Die Mitglieder des Gestaltungsrates diskutieren und beurteilen das Vorhaben hinsichtlich der städtebaulichen, architektonischen und gestalterischen Qualität und geben Empfehlungen zur weiteren Bearbeitung an die Verwaltung und an den/die Planer/in. Die Diskussionen und die Hinweise sind insbesondere für den/die Bauherrn/in und den/die Planer/in für die weitere Projektbearbeitung interessant.

Die Sitzung wird protokolliert, und die Empfehlungen des Gestaltungsrates fließen in die Bewertung der Bauvorhaben durch die Verwaltung ein. Hinweise des Gestaltungsrates zur Auslegung des Ermessensspielraums sind allerdings ohne rechtliche Bindung für die Verwaltung.

Der Gestaltungsrat informiert regelmäßig in öffentlichen Veranstaltungen über die erörterten Projekte sowie wesentliche Ergebnisse seiner Beratungen. Er erörtert dabei zugleich ausgewählte städtebauliche Planungen und gibt Empfehlungen für die weitere Bearbeitung.

Die Termine der öffentlichen Veranstaltungen werden im Internet und durch die Presse bekannt gegeben.

Öffentliche Termine (voraussichtlich) 2020:

  • noch nicht bekannt

Bisherige öffentliche Termine 2019:

  • 25. Oktober in der Fachhochschule Potsdam

Bisherige öffentliche Termine 2018:

  • 25. Mai in der Fachhochschule Potsdam
  • 14. Dezember in der Fachhochschule Potsdam