Fördermittel zur Durchführung kultureller Projekte in Potsdam
Pressemitteilung Nr. 240 vom 18.05.2022

„Allüberall – Potsdamer Kultursommer 2022“

Kunsthaus sans titre e.V.; Foto: Joachim Wolter

Der Fachbereich Kultur und Museum der Landeshauptstadt Potsdam vergibt auch in diesem Jahr Fördermittel zur Durchführung kultureller Projekte im Rahmen von „Allüberall - Potsdamer Kultursommer 2022“. Die Förderung erfolgt in diesem Jahr aus städtischen Mitteln. Es stehen insgesamt 240.000 Euro zur Verfügung.

Ziel der Fördermittelvergabe ist es, in den Sommermonaten, mit Beginn der Schulferien am 7. Juli 2022 bis Ende September 2022 Kultur zu den Bürger*innen und Gästen der Landeshauptstadt zu bringen, auch und gerade an Orten, die bislang nicht primär von Kulturakteur*innen genutzt werden, wie Wiesen, Brachen, Höfe und Plätze in Wohngebieten. Dabei sollen, bei freiem Eintritt, alle Altersgruppen angesprochen werden.

Was wird gefördert?    
Gefördert werden können Projekte der Genres Darstellende Kunst, Musik, Bildende Kunst, Literatur, Film/Video, Soziokultur, Kulturelle Bildung, Kulturelles Gedächtnis sowie interkulturelle und genreübergreifende Projekte. Insbesondere innovative Formate finden bei der Vergabe der Mittel vorrangig Berücksichtigung. In erster Linie sind freiberuflich arbeitende Künstler*innen aufgerufen, sich um Fördermittel zu bewerben. Es besteht die Möglichkeit, sich selbständig oder gemeinsam mit bereits geförderten Einrichtungen der Kultur zu bewerben. Ebenfalls möglich ist eine Bewerbung mit in den Stadtteilen agierenden Initiativen und Institutionen wie Nachbarschaftsnetzwerken, Vereinen, Bürgerhäusern oder Jugendclubs. Bei der konzeptionellen Planung der Projekte ist zu beachten, dass entsprechende Hygienekonzepte, basierend auf den jeweils aktuellen Corona-Verordnungen, aufgestellt bzw. angepasst werden müssen.

Voraussetzungen für die Förderung
Voraussetzung für die Beantragung der Fördermittel ist, dass die Antragsteller*innen in der Regel einen Eigenanteil in Höhe von mindestens 10 Prozent für das Projekt aufbringen, der gegebenenfalls auch über Sachleistungen erbracht werden kann. In begründeten Einzelfällen können auch Projekte mit einem geringeren Eigenanteil gefördert werden. Die Höhe der beantragten Fördermittel unterliegt keiner Obergrenze, sollte aber aufgrund des begrenzten Mittelvolumens bei maximal ca. 20.000 Euro liegen.

Antragstellung
Antragsschluss für die Einreichung der vollständigen Förderanträge (Antragsformular, aussagekräftige Projektbeschreibung, Kosten-und Finanzierungsplan) für den Kultursommer 2022 ist der 03. Juni 2022.
Verbindliche Antragsformulare gibt es im Internet unter dem Pfad: https://vv.potsdam.de/vv/produkte/173010100000003320.php#tab-links.
 
Vollständig ausgefüllte und unterschriebene Anträge können an folgende Adresse gesandt werden:
Landeshauptstadt Potsdam
Fachbereich Kultur und Museum
Hegelallee 9
14467 Potsdam

Es besteht auch die Möglichkeit, die Anträge direkt im Sekretariat des Fachbereichs Kultur und Museum abzugeben.

Für Rückfragen zur Antragstellung steht Ihnen Frau Naumann unter der Telefonnummer 0331-289 1947 oder unter angela.naumann@rathaus.potsdam.de zur Verfügung.