Lärm Luft Mobilfunk

Immissionsschutz

Der Immissionsschutz ist ein Kernanliegen des staatlichen Umweltschutzes. Es sollen alle Immissionen auf ein für Mensch und Umwelt langfristig verträgliches Maß begrenzt werden. Dazu zählen: Luftverunreinigungen, Geräusche, Erschütterungen, Licht, Wärme und Strahlen.» mehr

Lärmaktionsplan

Seit 2008 besitzt die Stadt Potsdam einen Lärmaktionsplan. Dieser wurde 2011 fortgeschrieben und muss nun in einem fünfjährigen Abstand erneuert werden. Grundlage ist der § 47 Abs. 1 Bundesimmissionsschutzgesetz (BlmSchG).» mehr

Informationen zum Lärm durch Rasenmäher

Es dürfen in allgemeinen, reinen und besonderen Wohngebieten, Kleinsiedlungsgebieten, Erholungsgebieten, Kur- und Klinikgebieten, Gebieten des Fremdenverkehrs sowie auf dem Gelände von Krankenhäusern und Pflegeanstalten Geräte und Maschinen nur zwischen 7 und 20 Uhr betrieben werden.» mehr

Traditions- und Brauchtumsfeuer

Für ein Feuer im Freien darf nur naturbelassenes, trockenes Holz, z.B. Holzscheite, kurze Äste, Reisig, Zapfen oder auch Holzbriketts, verwendet werden. Kleine Holzfeuer (1 Meter x 1 Meter) sind genehmigungsfrei.» mehr

Mobilfunk

Unter dem Begriff Elektrosmog versteht man elektrische, magnetische und elektro-magnetische Felder und er schließt niederfrequente thermische Wärmestrahlung ebenso, wie höherfrequente ionisierende Strahlung, also etwa Röntgenstrahlen, aber auch Licht mit ein.» mehr

Flugrouten

Die Flugroutenplanung erfolgt durch die Deutsche Flugsicherung (DFS). Eine Entscheidung zu den geplanten Flugrouten wird durch das Bundesaufsichtsamt für Flugsicherung (BAF) getroffen.» mehr