Bürgerbeteiligung

Immer mehr Menschen haben den Wunsch nach persönlicher Mitwirkung und nach aktiver Gestaltung ihres direkten Lebensumfeldes. Sie wollen sich engagieren und an den Entscheidungen in ihrer Stadt und ihrem Stadtteil beteiligen. Die Landeshauptstadt Potsdam bietet verschiedene Möglichkeiten der Mitsprache.

Abonnieren Sie hier regelmäßige Informationen. Mit dem Newsletter zur Bürgerkommune und zum Potsdamer Bürgerhaushalt erhalten Sie aktuelle Informationen zur Bürgerbeteiligung in der Landeshauptstadt Potsdam. Hier kommen Sie direkt zur Newsletter-Anmeldung.

Weitere Informationen finden Sie unter: Buergerbeteiligung.Potsdam.de

Einwohnerversammlungen im März und April

Oberbürgermeister Mike Schubert im Dialog mit Potsdamerinnen und Potsdamern, hier bei einer Live-Talkrunde zum Thema Energie.
© Landeshauptstadt Potsdam/ Friederike Herold
Die Verwaltungsspitze setzt künftig noch stärker auf den öffentlichen Austausch und digitale Beteiligung. Konkret sind im März und April sechs Termine vor Ort geplant. Die erste Versammlung findet am 1. März für alle aus Babelsberg und Zentrum-Ost statt. Hinweise können auch bereits vorab digital formuliert werden.

Potsdams Newsletter zur Bürgerbeteiligung

Newsletter Bürgerbeteiligung
© Newsletter Bürgerbeteiligung
Mit dem Newsletter zur Bürgerbeteiligung in Potsdam informieren die WerkStadt für Beteiligung und das Projektteam Bürgerhaushalt monatlich über aktuelle Projekte der Mitsprache. Hier gibt es weitere Infos zur Anmeldung.

35 | Wohnungspolitisches Konzept fortgeschrieben

Abschlussveranstaltung des wohnungspolitischen Konzepts
© Landeshauptstadt Potsdam/Robert Schnabel
Die Landeshauptstadt Potsdam hat ihr wohnungspolitisches Konzept fortgeschrieben und die Ergebnisse öffentlich vorgestellt. Das Konzept, dem ein umfangreicher Beteiligungsprozess vorausging, enthält Prämissen und Empfehlungen. Dazu gehört, dass soziale Erhaltungssatzungen geprüft, der PotsdamBonus weiter angewendet, Neubauvorhaben am Bedarf orientiert und, dass Klimaschutz, Energiewende und bezahlbares Wohnen einheitlich betrachtet werden.

519 | Interessenvertretung im Schlaatz startet

Stadtplatz Am Schlaatz
© Landeshauptstadt Potsdam/Barbara Plate
Engagierte Anwohner*innen im Wohngebiet Schlaatz werden zur Teilnahme an der Interessenvertretung aufgerufen. Es gibt keine Obergrenze für die Teilnahme: Alle, die sich engagieren möchten, sind herzlich willkommen.