Aktivierung der Klimafunktion von Niedermoorstandorten in der Landeshauptstadt Potsdam

Das integrierte Klimaschutzkonzept der LHP aus dem Jahr 2010 verdeutlichte, dass durch eine standortangepasste Moornutzung CO2-Emissionen erheblich reduziert werden können. Hierzu waren weitere Untersuchungen notwendig, die auch Alternativen aufzeigen sollten, die Standorte zum Wohle des Klimaschutzes zu nutzen und trotzdem eine wirtschaftliche Nutzung durch die Landwirte zu sichern. Zu diesem Zweck wurde die Studie "Aktivierung der Klimaschutzfunktion der Niedermoorflächen in der Landeshauptstadt Potsdam" erstellt.

Downloads