Weihnachtliches Potsdam

Zur Weihnachtszeit verwandelt sich Potsdam in einen winterlichen Adventsschauplatz. Zwischen Seen, Gärten und Schlössern des UNESCO-Welterbes erleben Besucher aller Länder traditionelle Weihnachtsmärkte und feierliche Adventsveranstaltungen.

Ab dem 26. November und bis zum 30. Dezember 2018 begrüßt der größte Weihnachtsmarkt Brandenburgs auf dem Luisenplatz und in der Brandenburger Straße wieder mit seinem blauen Lichterglanz Besucher von nah und fern. Geschäftsinhaber und Händler des Weihnachtsmarktes laden mit schön dekorierten Schaufenstern und Hütten sowie dem Duft von gebrannten Mandeln und Glühwein zum Bummeln durch unsere historische Innenstadt ein. Das Romantische Weihnachtsdorf im UNESCO-Welterbe-Ensemble des Kronguts Bornstedt mit seinem großen beleuchteten Weihnachtsbaum, wärmenden Feuerkörben und festlichen Holzhütten wird an allen Adventswochenenden und an den Weihnachtsfeiertagen (25. und 26. Dezember 2018) geöffnet haben.

Was macht das Besondere an Potsdam in der Weihnachtszeit aus? Das, was jedes Jahr tausende Gäste und Einheimische begeistert, ist die Besinnung auf die kulturellen Wurzeln Potsdams, die geprägt sind durch eingewanderte Handwerker aus unseren Nachbarländern. Künstler und Händler aus Böhmen präsentieren aufgrund des großen Besucherandrangs der letzten Jahre gleich an zwei Adventswochenenden ihre Traditionen und weihnachtlichen Bräuche auf dem Böhmischen Weihnachtsmarkt im historischen Weberviertel in Babelsberg (1. und 2. Adventswochenende - 30. November bis 2. Dezember 2018 und 7. bis 9. Dezember 2018). Am 1. Dezember 2018 wird die traditionelle Aufführung der Böhmischen Hirtenmesse in der Friedrichskirche auf dem Weberplatz stattfinden und so auch kulturell an das Böhmische Erbe erinnern.

Unsere polnischen Nachbarn bringen vom 30. November bis zum 2. Dezember 2018 ihr traditionelles Sternenfest und den Sternenmarkt wieder in das historische Ensemble des Kutschstallhofs und auf den Neuen Markt. Auch im Holländischen Viertel gibt es in diesem Jahr wieder das Sinterklaas-Fest am 8. und 9. Dezember 2018, zu dem der holländische Nikolaus "Sinterklaas" und viele holländische Handwerker wie Holzschuhmacher und Kniepertjes-Bäcker erwartet werden.

Nach dem großen Besucherandrang zum ersten Weihnachtsmarkt im traumhaft schönen Schloss Belvedere auf dem Pfingstberg im vergangenen Jahr, findet der Weihnachtsmarkt auch in diesem Jahr wieder am 1. Adventswochenende statt (30. November bis 2. Dezember 2018). Die weihnachtliche Beleuchtung an den Schlosswänden, Händler mit hochwertigem Kunsthandwerk und die bei Kindern und Erwachsenen beliebte Märchenstube im Maurischen Kabinett hoch über den Dächern Potsdams schaffen ein besonderes Ambiente.

Der Adventsgarten Alexandrowka öffnet am 1. Adventswochenende (30. November bis 2. Dezember 2018) mit russischen Produkten und Spezialitäten sowie Musik am Lagerfeuer im Garten des Museums Alexandrowka in der Russischen Kolonie.

Die Benefizaktion "Klingender Advent" findet 2018 bereits zum 12. Mal statt. Bei Konzerten in der Adventszeit werden Spenden für das Musikprojekt „JEKISS“ gesammelt. Das Förderprogramm richtet sich vor allem an Kinder mit Unterstützungsbedarf. Es integriert mit einem speziellen Liedrepertoire das Singen in den allgemeinen Unterricht und trägt so dazu bei, die Bildungschancen der Kinder zu verbessern und sie wieder zu größeren Lernerfolgen in allen Bereichen zu führen.

Der Vorschau-Flyer „Weihnachtliches Potsdam 2018“ mit einer Übersicht der Termine der Potsdamer Weihnachtsmärkte ist ab Mitte April 2018 unter Downloads sowie in den Potsdamer Tourist Informationen erhältlich.