Trägerschaft der Welterbestätte

Trägerschaft der Welterberstätte, rot: Landeshauptstadt Potsdam, grün: SPSG, gelb: Bezirksämter Berlin Spandau und Steglitz-Zehlendorf (Grundlage: Verschönerungsplan von Potsdam und Umgebung, Peter Joseph Lenné, Lithographie von G. Koeber, 1833)
Trägerschaft der Welterberstätte, rot: Landeshauptstadt Potsdam, grün: SPSG, gelb: Bezirksämter Berlin Spandau und Steglitz-Zehlendorf (Grundlage: Verschönerungsplan von Potsdam und Umgebung, Peter Joseph Lenné, Lithographie von G. Koeber, 1833)
Trägerschaft der Welterberstätte, rot: Landeshauptstadt Potsdam, grün: SPSG, gelb: Bezirksämter Berlin Spandau und Steglitz-Zehlendorf (Grundlage: Verschönerungsplan von Potsdam und Umgebung, Peter Joseph Lenné, Lithographie von G. Koeber, 1833)

Die UNESCO-Welterbestätte "Schlösser und Parks von Potsdam und Berlin" gehört bundesweit zu den wenigen Welterbestätten mit länderübergreifender Ausdehnung. Mit einer Fläche von 2.064 ha erstreckt sie sich in die Bundesländer Berlin und Brandenburg.

Als Gemeinden sind die kreisfreie Stadt Potsdam und die Bezirke Berlin-Spandau und Berlin-Steglitz-Zehlendorf als untere Denkmalschutzbehörden zuständig. Die SPSG ist seit ihrer Gründung 1995 und den damit verbundenen Änderungen der Denkmalschutzgesetze in Berlin und Brandenburg selbständige untere Denkmalschutzbehörde und für die sich in ihrem Vermögen befindlichen Bau- und Gartendenkmale zuständig.

Die SPSG ist Eigentümerin und untere Denkmalschutzbehörde in Potsdam für die Parks Sanssouci, Neuer Garten mit Heiligem See, Babelsberg und Sacrow und in Berlin für den Park Glienicke und die Pfaueninsel, darüber hinaus ist sie noch Eigentümerin von weiteren Parks und Schlössern in Berlin und Brandenburg.

Die Stadt Potsdam ist als untere Denkmalschutzbehörde zuständig für Teile der angrenzenden Gewässer der Havel, des Heiligen Sees, des Jungfernsees und des Tiefen Sees, Bauten in der Nauener und Berliner Vorstadt, die Russische Kolonie Alexandrowka mit Kapellenberg, dem Voltaireweg als historische Verbindung zwischen Park Sanssouci und Neuem Garten, dem italianisierenden Kunstdorf Bornstedt, der Lindenallee westlich der Communs des Neuen Palais, das Schweizer Dorf Klein Glienicke und Teile von Sacrow.

Ansprechpartner

Für das Stadtgebiet der Landeshauptstadt Potsdam mit Ausnahme der Liegenschaften der Stiftung Preußische Schlösser und Gärten Berlin-Brandenburg

Antje Graumann
Bereich Untere Denkmalschutzbehörde
Landeshauptstadt Potsdam
Hegelallee 6-10
Haus 1, 3. Etage
14467 Potsdam

Tel.: +49 (0) 331.289-3087
Fax: +49 (0) 331.289-3077
E-Mail: ramona.dornbusch@rathaus.potsdam.de

Sprechzeiten:
Dienstag 9:00 - 18.00 Uhr
Donnerstag 9:00 - 12.00 Uhr und
13:00 - 16:00 Uhr

Für die Stiftung Preußische Schlösser und Gärten Berlin-Brandenburg als Untere Denkmalschutzbehörde für die in ihrem Vermögen befindlichen baulichen und gärtnerischen Anlagen

Dr. Gabriele Horn
Stiftungskonservatorin

Stiftung Preußische Schlösser und Gärten
Berlin-Brandenburg, GD (3)
Postfach 60 14 62
14414 Potsdam

Tel.: +49 (0) 331.96 94-311
Fax: +49 (0) 331.96 94-299
E-Mail: p.colm@spsg.de

Sprechzeiten: nach Absprache

Downloads