Potsdam! bekennt Farbe

„Potsdam ist eine Stadt der Vielfalt, Chancengleichheit und Toleranz für alle Menschen, unabhängig von Lebensentwurf, Alter, Geschlecht, Behinderung, Herkunft, Kultur, Glaube, sexueller Orientierung und Einkommen.“ (Kapitel 1, Satz 5, Leitbild der Landeshauptstadt Potsdam 2016)

Die Landeshauptstadt Potsdam versteht sich als eine Stadt für alle, die Potsdamer Stadtgesellschaft ist tolerant und weltoffen. Das städtische Leitbild von 2016 ist das Ergebnis eines Prozesses, der mit der Artikulation des Slogans „Potsdam! bekennt Farbe“ im Jahr 2000 seinen Anfang nahm.

Über die Jahre hat sich „Potsdam! bekennt Farbe“ zu einem Leitmotto entwickelt. Unter diesem Motto vereinen sich die vielfältigen Aktivitäten verschiedenster stadtgesellschaftlicher Akteure für eine weltoffene und tolerante Gesellschaft, deren Kern das demokratische, chancengleiche und solidarische Miteinander ist. Sie positionieren sich klar gegen rechtsextreme, rechtspopulistische und menschenfeindliche Einstellungen und Verhalten.

 

Bündnis „Städte Sicherer Häfen“ wird zwei Jahre alt

Am 14. Juni 2021 wird das kommunale Bündnis Städte Sicherer Häfen zwei Jahre alt. Der humanitären Wertegemeinschaft gehören aktuell 100 Kommunen, Gemeinden und Landkreise an. Die Landeshauptstadt Potsdam koordiniert das stetig wachsende Bündnis mit Unterstützung mehrerer Länderkoordinatorinnen und -koordinatoren.» mehr

Palermo und Potsdam laden zur Konferenz Städte Sicherer Häfen ein

Im Sinne der Vernetzung zwischen den Kommunen und der Zivilgesellschaft auf europäischer Ebene findet am 25. und 26. Juni eine hybride Konferenz mit dem Titel „From the Sea to the City - Eine Konferenz der Städte für ein einladendes Europa“ statt, zu der die Landeshauptstadt Potsdam gemeinsam mit der Stadt Palermo und der Initiative „From the Sea to the City“ einlädt.» mehr

Abstand von Verschwörungsideologien – Haltung gegen Menschfeindlichkeit

Für den 20. März 2021 mobilisieren rechtsoffene, verschwörungsideologische Initiativen aus Berlin zu Versammlungen in die Potsdamer Innenstadt. Das Bündnis Potsdam! bekennt Farbe bezieht gegen die sogenannte Querdenken-Bewegung Potsition.» mehr

Zwei Jahre „Sicherer Hafen“

Vor zwei Jahren beschloss die Stadtverordnetenversammlung der Landeshauptstadt Potsdam, sich mit der Initiative Seebrücke zu solidarisieren und Potsdam zum „Sicheren Hafen“ zu erklären. Seitdem hat sich die Landeshauptstadt auf vielen Ebenen für die Rettung in Seenot geratener Geflüchteter und deren menschenwürdige Unterbringung stark gemacht.» mehr

Gemeinsame Erklärung Potsdam und Palermo

Die Oberbürgermeister der Städte Palermo und Potsdam, Leoluca Orlando und Mike Schubert, haben in einer gemeinsamen Erklärung „die Abkehr von der europäischen Abschottungspolitik hin zu einer menschenwürdigen Migrations- und Asylpolitik“ gefordert.» mehr

Zweites Arbeitstreffen des Bündnisses „Städte Sicherer Häfen“

Das zweite Arbeitstreffen des Bündnisses „Städte Sicherer Häfen“ hat heute auf Einladung des Marburger Oberbürgermeisters Dr. Thomas Spies als Video-Konferenz stattgefunden. Die Bündnis-Städte erneuerten dabei ihre Bereitschaft zur Aufnahme von Geflüchteten.» mehr

Tag der Deutschen Einheit 2020: Potsdam. Einzigartig. L(i)ebenswert.

Nachhaltig, partizipativ, identitätsstiftend, kooperativ, weltoffen und pandemiegerecht – mit diesen Worten beschreibt Bernd Rubelt, Beigeordneter für den Geschäftsbereich Stadtentwicklung, Bauen, Wirtschaft und Umwelt, die Charakteristika der Potsdam-Präsentation zum 30. Jahrestag der Deutschen Einheit.» mehr

Oberbürgermeister überreicht Spende für Klinik im Lager Moria

Als Vorsitzender des Bündnisses „Potsdam! bekennt Farbe“ hat Oberbürgermeister Mike Schubert heute an die Hilfsorganisation „Ärzte ohne Grenzen Deutschland“ einen Spendenscheck in Höhe von 12.000 Euro für die Klinik im Flüchtlingscamp Moria (Lesbos) überreicht.» mehr

Ein Jahr Bündnis "Städte Sicherer Häfen"

Am 14. Juni 2020 wird das kommunale Bündnis „Städte Sicherer Häfen“ ein Jahr alt. Das Bündnis wurde im Rahmen eines von der Initiative Seebrücke veranstalteten Kongresses „Sichere Häfen. Leinen los für kommunale Aufnahme“ gegründet.» mehr

Fachaustausch des Bundesministeriums des Innern, für Bau und Heimat mit dem Bündnis „Städte Sicherer Häfen“

Auf Einladung des Bundesministeriums des Innern, für Bau und Heimat (BMI) fand am heutigen Freitag, 13. März 2020, im Bundesministerium ein Austausch auf Fachebene mit Vertreterinnen und Vertretern des Bündnis „Städte Sicherer Häfen“ statt.» mehr

Seiten