Fritz Schüler

Fritz Schüler (© Familienbesitz/Horst Schüler)
Fritz Schüler (© Familienbesitz/Horst Schüler)
Fritz Schüler (© Familienbesitz/Horst Schüler)

Der Sozialdemokrat Fritz Schüler wurde aufgrund seiner politischen Gegnerschaft 1942 in das Konzentrationslager Sachsenhausen deportiert und verstarb dort am 5. Dezember des gleichen Jahres.

Fritz Schüler wurde am 4. Oktober 1894 in Ketzin geboren. Verheiratet war er mit der 1896 in Potsdam geborenen Hertha, geb. Kleinschmager. Gemeinsam hatten sie 4 Kinder, von denen nur noch Horst Schüler, der 1924 geboren wurde, lebt.

Von Beruf war Fritz Schüler Ableser von Wasserverbrauchsuhren bei den Charlottenburger
Wasserwerken. Dort war er auch bis 1933 Betriebsrat. Eine eigene kleine Protestaktion startete er, als der jüdische Vorstand des Betriebs abgesetzt wurde.

Sein Freundeskreis bestand aus Frauen und Männern, die bis 1933 der SPD angehörten, denn Fritz Schüler war selbst ein überzeugter Sozialdemokrat und dies auch noch nach dem Machtantritt der Nazis. Aufgrund seiner politischen Überzeugung und der damit verbundenen Gegnerschaft zum NS-Regime hatte er oft Ärger. Vermutlich war dies der Grund, weshalb er für kurze Zeit von der SA aus seiner Wohnung abgeholt wurde.

Sein Sohn Horst Schüler kann sich erinnern, dass sein Vater anschließend mit zerschlagenem Gesicht nach Hause kam und nach dem Vorfall in der Familie kaum darüber gesprochen wurde. Am 03. März 1942 wurde Fritz Schüler wegen Vergehens gegen das sogenannte „Heimtückegesetz" zu 6 Monaten Gefängnis verurteilt. Nach der Entlassung aus dem Gefängnis Moabit wurde er ins Untersuchungsgefängnis in der Lindenstraße überführt. Von dort aus wurde er in das Konzentrationslager Sachsenhausen deportiert, in dem er am 5. Dezember 1942 verstarb.

Einige Tage nach dem Tod bekam seine Frau Hertha seine Asche in einer Konservenbüchse, die noch die ursprüngliche Aufschrift „Grüne Bohnen" besaß, zugeschickt. Wenige Wochen nach Fritz Schülers Tod verstarb auch Hertha.

Adresse: 
Stolperstein für Fritz Schüler
Großbeerenstraße 152
14482 Potsdam
Deutschland

Downloads