Drewitz erhält Auszeichnung beim Deutschen Städtebaupreis 2014
Pressemitteilung Nr. 653 vom 10.10.2014

Gartenstadt: Eine Erfolgsgeschichte geht weiter

Gartenstadt Drewitz
Gartenstadt Drewitz
Gartenstadt Drewitz (© Service- und Kompetenzzentrum: Kommunaler Klimaschutz)

Die Gartenstadt Drewitz ist von der Jury des Deutschen Städtebaupreises 2014 ausgezeichnet worden. Prämiert wurde die städtebauliche Konzeption für die Gartenstadt, die von den Büros Pia von Zadow Landschaftsarchitekten, Stadt*Land*Fluss, Berlin und Projektkommunikation Hagenau entwickelt wurde. Die Konzeption baut auf den Ergebnissen des Masterplans für die Gartenstadt aus dem Jahre 2011 auf.

In den Erläuterungen der Jury für die Auszeichnung heißt es unter anderem: „Das Projekt „Gartenstadt Drewitz“ zeigt beispielhaft, wie ein Stadtquartier, das sich aufgrund seiner Entstehungsgeschichte und der daraus resultierenden städtebaulichen Struktur, seiner Bevölkerungszusammensetzung und seiner räumlich isolierten Lage, um nur einige Faktoren zu nennen, zum „Problemquartier“ entwickelt hatte durch eine integrierte Entwicklungsstrategie, Engagement von Akteuren der öffentlichen Hand, der Eigentümer und der Bürgerschaft und innovative Maßnahmen einen erfolgreichen Transformationsprozess zu einem an den Nachhaltigkeitszielen orientierten und damit zukunftsfähigen Stadtteil durchlaufen kann. […] Besondere Erwähnung verdient der intensive Beteiligungsprozess. Durch ihn ist es gelungen, anfängliche Skepsis bei Eigentümern und Bewohnern zu Engagement und Identifikation umzuwandeln. Auf die beispielhafte Kooperation zwischen Quartiersmanagement und Grundschule sei besonders hingewiesen. Die Erfolge der Umsetzung des Konzeptes in den letzten Jahren lassen erwarten, dass auch die weitere Realisierung und damit zum Beispiel die beabsichtigte wichtige Umgestaltung des besonderen Bahnkörpers der Straßenbahn erfolgreich verlaufen wird.“

Matthias Klipp, Beigeordneter für Stadtentwicklung, Bauen und Umwelt erfreut: „Ich gratuliere den Preisträgern zu der Auszeichnung. Das ist schon die zweite Auszeichnung  innerhalb von zwei Wochen, die uns darin bestärkt, dass sich die Anstrengungen und Bemühungen wirklich gelohnt haben. Mein besonderer Dank gilt allen Drewitzern, die an der Umgestaltung des Stadtteils mitgewirkt und so auch aktiv zum Gelingen dieses Projektes beigetragen haben. Bedanken möchte ich mich auch bei den Kooperationspartnern, die uns finanziell bei der Realisierung der einzelnen Projekte auf dem Weg zur Gartenstadt unterstützen. Neben Eigenmitteln der Landeshauptstadt Potsdam wird die Umsetzung des Gartenstadtprojektes durch die ProPotsdam GmbH, über verschiedene Fördermittel des Landes, des Bundes und mit Mitteln aus dem Europäischen Fonds für Regionalentwicklung (EFRE) finanziert.“

Der 1980 ins Leben gerufene Deutsche Städtebaupreis dient der Förderung einer zukunftsweisenden Planungskultur und Stadtbaukunst. Er wird in zweijährigem Rhythmus vergeben. Der Städtebaupreis ist der renommierteste Preis für qualitätsvollen Städtebau in Deutschland. Mit ihm werden städtebauliche Projekte prämiert, die sich durch nachhaltige und innovative Beiträge zur Stadtbaukultur sowie zur räumlichen Entwicklung im städtischen und ländlichen Kontext auszeichnen. Der Preis wird von der Deutschen Akademie für Städtebau und Landesplanung ausgelobt. Er wird gefördert von der Wüstenrot Stiftung.

Das Konzept für die Gartenstadt Drewitz wurde ebenfalls vor zwei Wochen beim Bundeswettbewerb „Kommunaler Klimaschutz 2014“, der unter anderem von Bundesumweltministerium auslobt wurde, mit einem Preis und einem Preisgeld von 30.000 Euro ausgezeichnet.

Weitere Informationen erhalten Sie unter:
Deutscher Städtebaupreis: www.staedtebaupreis.de
Kommunaler Klimaschutzpreis: www.klimaschutz.de/kommunen/wettbewerb2014
Pia von Zadow Landschaftsarchitekten: www.vonzadow-la.de
Stadt Land Fluss: www.slf-berlin.de
Gartenstadt Drewitz: www.gartenstadt-drewitz.blogspot.de