Social Media Angebote der Landeshauptstadt Potsdam

Die Landeshauptstadt Potsdam präsentiert sich in den sozialen Netzwerken.

Mit den Social-Media-Anwendungen kann die Landeshauptstadt Potsdam aktuelle Informationen schneller verbreiten. Nutzer können ihre Verbundenheit zu Potsdam zeigen und in einen Dialog treten. Es werden aktuelle Veranstaltungen angekündigt und Nutzer können ihre Stadt am Puls der Zeit erleben.

Facebook

  • Mit einer Facebook-Fanseite (@Potsdam.de, www.facebook.com/potsdam.de) informiert der Bereich Marketing der Landeshauptstadt Potsdam über die zahlreichen Veranstaltungen in der Landeshauptstadt Potsdam, über Neuigkeiten aus der Verwaltung und aus Potsdam. Fotos und Videos unserer Stadt werden gezeigt sowie Nachrichten aus Potsdam verbreitet.
  • Außerdem wird eine weitere Facebook-Fanseite (@Bildungsforum Potsdam, www.facebook.com/bildungsforumpotsdam) für das klügste Haus der Stadt, dem Bildungsforum Potsdam, vom Bereich Marketing betreut. Dort gibt es Veranstaltungsempfehlungen, Neuigkeiten und Informationen von der Stadt- und Landesbibliothek (SLB), der Volkshochschule (VHS) und der Wissenschaftsetage (WIS) im Bildungsforum Potsdam für die Leserinnen und Leser zu entdecken.

Twitter

  • Über einen Twitter-Kanal (@LH_Potsdam, www.twitter.com/lh_potsdam) informiert der Bereich Presse und Kommunikation der Landeshauptstadt Potsdam über Veranstaltungen in Potsdam, über Neuigkeiten aus der Verwaltung und aus unserer Stadt sowie über stadtpolitische Themen.
  • Ein weiterer Twitter-Kanal (@BildugnsforumP, www.twitter.com/BildungsforumP) wird für das klügste Haus der Stadt vom Bereich Marketing betreut. Dort sind Veranstaltungshinweise, Fotos, Videos und Neuigkeiten aus dem Bildungsforum Potsdam zu lesen und zu entdecken.
  • Die Feuerwehr betreut einen eigenenTwitter-Kanal. (@FwPotsdam, https://twitter.com/fwpotsdam)
    Twitter kann nicht wie der Notruf ständig überwacht werden. In Notfällen nutzen Sie bitte weiterhin die 112.

YouTube

  • Im YouTube-Kanal (Landeshauptstadt Potsdam, www.youtube.com/channel/UCAysIjm8uJkHxXigd0Le8hA/featured) der Landeshauptstadt Potsdam werden Nutzerinnen und Nutzer mit aktuellen Informationen direkt aus dem Rathaus versorgt.
  • Ein weiterer YouTube-Kanal (Spurensuche 2012, www.youtube.com/spurensuche2012) informiert über die Architektur in Potsdam, die auf Friedrich II. zurückzuführen ist. Viele Häuserzeilen sowie kleinere und größere Wahrzeichen Potsdams gehen auf den Preußenkönig zurück. Die Potsdamer Journalistin und Filmemacherin Kristina Tschesch porträtiert mit ihren kurzweiligen Beiträgen von drei bis fünf Minuten Länge die Häuser, erzählt deren Geschichte, erklärt die aktuelle Nutzung und lässt die heutigen Hausherren zu Wort kommen.
  • Ein weiterer YouTube-Kanal (Wissenschaft Potsdam, www.youtube.com/wissenschaftpotsdam) enthält kleine Video-Porträts, die Potsdam als besonderen Wissenschaftsstandort vorstellen. Viele bedeutende Wissenschaftler haben in Potsdam gelebt und gewirkt und viele hochkarätige Wissenschaftseinrichtungen führen die damals entwickelten Theorien weiter und bauen darauf neue, international bedeutende Erkenntnisse auf.
  • In einem weiteren YouTube-Kanal (Potsdam Museum - Forum für Kunst und Geschichte, www.youtube.com/channel/UCvjP8TuMrjaiq160rDBUG0g) stellt sich das Potsdam Museum - Forum für Kunst und Geschichte vor und gibt Einblicke in die aktuellen Ausstellungen.

Xing

 

Die bereitgestellten Informationen sind auch abrufbar, wenn Sie nicht in den Social Media Anwendungen registriert sind. Der größte Teil der Informationen ist auch auf www.potsdam.de zu finden. Mit den Social-Media-Angeboten können Sie diese Informationen entsprechend Ihrer Nutzungsgewohnheiten entgegennehmen.

Rechtsverbindliche Verwaltungsakte können über die Social-Media-Kanäle nicht ausgelöst werden.

Datenschutz

Auf den Seiten der Social-Media-Anwendungen der Landeshauptstadt Potsdam verlassen Sie das Angebot von www.potsdam.de und rufen Inhalte auf fremden Servern (z.B. von Facebook) ab. Die Landeshauptstadt Potsdam speichert zu keiner Zeit personenbezogene Daten der Fans. Die von Ihnen auf unserer Fanpage eingegebenen Daten (z.B. Kommentare, Links) werden von der Landeshauptstadt Potsdam zu keiner Zeit für andere Zwecke genutzt oder weitergegeben.

Die Landeshauptstadt Potsdam als Betreiber der Fanpage hat jedoch keinerlei Einfluss auf die Verarbeitung Ihrer Daten durch die Plattformbetreiber (z.B. Facebook). Es kann nicht ausgeschlossen werden, dass z.B. Facebook Ihre Profildaten nutzt bzw. sie an Dritte weitergibt. Dies können etwa Ihre Gewohnheiten, Ihre persönlichen Beziehungen und Vorlieben sein.

Gerade die Social-Media-Anwendung Facebook wird oft in Zusammenhang mit Datenschutzproblemen genannt. Wir möchten deshalb darauf hinweisen, dass auf www.potsdam.de keine "Social Plugins" verwendet werden. Der sogenannte "Gefällt mir"-Button wird auf unseren Seiten nicht eingesetzt. Mit dem Aufrufen der Seiten auf www.potsdam.de fließen nicht unaufgefordert Daten an Facebook. Es findet keine Interaktion mit den Servern von Facebook statt.

Die Verknüpfungen zu Facebook sind reine Weblinks. Sie werden hier lediglich auf die Potsdam-Fanseite weitergeleitet. Es besteht kein Zwang, dort den "Gefällt mir"-Button zu betätigen. Alle Angebote, die wir auf Facebook bereitstellen, können Sie auch als Nicht-Fan nutzen. Eine Registrierung bei Facebook ist nicht zwangsläufig notwendig.