UNESCO-Welterbe

Das UNESCO-Welterbe in Potsdam

Zum Potsdamer UNESCO-Welterbe gehören unter anderem die Parkanlagen Sanssouci, Neuer Garten und Babelsberg mit ihren Schlössern, Schloss und Park Sacrow mit der Heilandskirche, die Russische Kolonie Alexandrowka, der Pfingstberg mit dem Belvedere und der Kaiserbahnhof am Wildpark.» mehr

UNESCO-Atlas: "Erlebnis Welterbe"

Ein Überblick über das UNESCO-Welterbe in der Landeshauptstadt Potsdam - in einer Tour zusammengestellt.» mehr

Trägerschaft der Welterbestätte

Die UNESCO-Welterbestätte "Schlösser und Parks von Potsdam und Berlin" gehört bundesweit zu den wenigen Welterbestätten mit länderübergreifender Ausdehnung. Mit einer Fläche von 2.064 Hektar erstreckt sie sich in die Bundesländer Berlin und Brandenburg.» mehr

Ein pomologischer Führer durch die Russische Kolonie Alexandrowka

Potsdams "Russische Kolonie Alexandrowka", wurde über einen langen Zeitraum hinweg wiederhergestellt. 1999 wurde die unter Denkmalschutz stehende Anlage in die Liste der UNESCO-Stätten aufgenommen.» mehr

Einheitliches Leit- und Informationssystem zur UNESCO-Welterbestätte "Schlösser und Parks von Potsdam und Berlin"

Der Aufbau des einheitlichen Leit -und Informationssystems war Teilprojekt eines vom Bund geförderten Programms für Investitionen in nationale UNESCO-Welterbestätten.» mehr

Die Pufferzone des UNESCO-Welterbes in Potsdam

Innerhalb der weiteren Pufferzone sollen Bauvorhaben, die eine Höhe von 10 m oder eine zusammenhängende Grundfläche von 500 m² überschreiten auf eine mögliche Beeinträchtigung des Umgebungsschutzes des Welterbes näher geprüft werden.» mehr

Chronologie 25 Jahre UNESCO-Welterbestätte "Schlösser und Parks von Potsdam und Berlin"

Saniert und Restauriert – Die Chronologie 25 Jahre UNESCO-Welterbestätte "Schlösser und Parks von Potsdam und Berlin" ist online verfügbar.» mehr

Das UNESCO-Welterbe als Verpflichtung für Potsdam

"Die Gesamtheit der Schlösser und Parks von Potsdam ist eine außergewöhnliche Kunstschöpfung [...] Von Knobelsdorff bis Schinkel, von Eyserbeck bis Lenné; folgen aufeinander am selben Platz Meisterwerke der Architektur und Landschaftsgestaltung, die einander entgegengesetzte und miteinander als unversöhnbar geltende Stile vertreten ohne das dies der Harmonie einer fortschreitend empfundenen Gesamtkomposition schadet."» mehr

Investitionsprogramm nationale UNESCO-Welterbestätten (IUNW)

Die Bundesregierung hat erstmalig im Jahr 2009 für den Zeitraum 2009-2013 ein Sonderförderprogramm für Investitionen in nationale UNESCO-Welterbestätten aufgelegt. Damit sollen dringend notwendige Investitionen in den Erhalt der historischen Stätten von Weltrang ermöglicht werden.» mehr

Denkmalbereich Berlin-Potsdamer Kulturlandschaft

Die "Convention for the Protection of the World Cultural and Natural Heritage" sieht in Artikel 4 vor, dass jeder Vertragsstaat selbst für die Erhaltung des Welterbedenkmals auf seinem Hoheitsgebiet verantwortlich ist.» mehr

Seiten