Wissenschaft in Potsdam

Das Foto zeigt die Ausstellung „Das filmische Gesicht der Stadt Potsdam“. (Foto: Dieter Chill)
Das Foto zeigt die Ausstellung „Das filmische Gesicht der Stadt Potsdam“. (Foto: Dieter Chill)
Ausstellung „Das filmische Gesicht der Stadt Potsdam“ (Foto: Dieter Chill)

In Potsdam werden nicht nur Filme gedreht, sondern auch erforscht. Neben der Filmuniversität Babelsberg KONRAD WOLF und anderen Hochschulen gibt es mehr als 40 außeruniversitäre Forschungseinrichtungen. Zudem hat Potsdam mehr Wissenschaftler pro Kopf der Bevölkerung als jede andere Stadt Deutschlands.

Stellvertretend für das wissenschaftliche Potsdam entführt die Ausstellung „Das filmische Gesicht der Stadt Potsdam“ in ein Forschungsprojekt der Filmuniversität Babelsberg. In der Installation geht es um Potsdamer Straßennamen mit Filmbezug, und zeigt damit die besondere Verbindung zwischen Stadt, Wissenschaft und Film. Die Gäste können die gewürdigten Filmschaffenden kennenlernen und dabei auch mehr über die Stadtteile erfahren, in denen die Straßen liegen. Die Erkenntnisse des Forschungsprojektes werden kurz vorgestellt und über QR-Codes wird ermöglicht, weiterführende Informationen im Internet zu erhalten – sowohl zum Forschungsprojekt als auch zu den einzelnen Straßennamen.

Mit Radtouren und einem Spaziergang kann die Installation zum Ausgang einer besonderen Stadterkundung werden:

Samstag, 19.09.2020
Geführter Rundgang (zu Fuß)
„Die 'City of Film': Potsdam als Drehort – Motive, Märkte, Meister“

Die Führung spannt den Bogen von der Erfindung der bewegten Bilder über das älteste Filmstudio der Welt zu den aktuellen Produktionen in Potsdam und führt vor allem in der „UNESCO City of Film Potsdam“ zu alten und neuen Originaldrehorten. Filmmotive sind in der gesamten Stadt verteilt. Ob Hollywood-Blockbuster oder Seifenoper, deutsche oder internationale Produktionen, Kinofilme oder Serien – Stationen von Dreharbeiten sind in der historischen Innenstadt der Filmstadt Potsdam überall zu erkunden, wenn man weiß wo. Unser qualifizierter Gästeführer (BVGD-Zertifikat DIN EN) nimmt Sie mit zu wahren Orten des Films in der Potsdamer Mitte.

Treffpunkt: vor dem Haupteingang Filmmuseum Potsdam, Breite Straße 1a, 14467 Potsdam
Start: 11:00 Uhr 
Max. Anzahl Teilnehmende: 15 
Die Teilnahme ist kostenlos.
Anmeldungen sind erforderlich. 

Samstag, 26.09.2020
Radtour
„Wie der Film prägt – Babelsberg: die Mitte und die Medienstadt“

Babelsberg ist die Wiege des deutschen Films. Zahlreiche Erfindungen im filmischen Bereich erblickten hier das Licht der Welt. Vom Pioniergeist der 1910er/20er Jahre über die Ufa und DEFA bis heute: immer schon wird in Babelsberg getüftelt und geforscht. Stars aus Film und Fernsehen gaben sich hier schon immer die Klinke in die Hand, heutzutage so international wie noch nie zuvor. Doch wer macht heute wo was? Und wie strahlt der Film in die Stadt und die Welt aus? Unser qualifizierter Gästeführer (BVGD-Zertifikat DIN EN) nimmt Sie mit dem Fahrrad mit durch den Potsdamer Stadtteil Babelsberg bis in die Medienstadt Babelsberg und erläutert die aktuellen Entwicklungen im medialen Hotspot Deutschlands. Und natürlich lernen Sie – flankierend zur Installation „Das filmische Gesicht der Stadt Potsdam“ – einige der mit den Straßennamen gewürdigten Filmschaffenden kennen.

Treffpunkt: vor dem Haupteingang Filmmuseum Potsdam, Breite Straße 1a, 14467 Potsdam
Abfahrt: 11:00 Uhr
Max. Anzahl Teilnehmende: 15
Die Teilnahme ist kostenlos.
Anmeldungen sind erforderlich. 
Fahrräder sind selbst mitzubringen. Die Teilnahme erfolgt auf eigenes Risiko der Teilnehmenden.

Samstag, 03.10.2020
Radtour
„Medienstadt Babelsberg und Gartenstadt Drewitz – Neue Filme, Neue Bauten“

Die Medienstadt Babelsberg ist mit ihren zahlreichen Institutionen, Produktionsgesellschaften und Unternehmen ein Hotspot für die Film-, Fernseh- Rundfunk- (eben: Medien-) Branche und Teil der „Digital-Hub-Initiative“ der Bundesregierung. Neue Medien, neue Filme und neue Innovationen kommen aus „unserem Silicon Valley“. Drewitz war die letzte Neubausiedlung Potsdams zur DDR-Zeit, wurde erst nach der politischen Wende fertig gestellt. 2009 begann die Umgestaltung zur „Gartenstadt“, Drewitz befindet sich auf dem Weg zum ersten emissionsfreien Stadtteil Potsdams.
Unser qualifizierter Gästeführer (BVGD-Zertifikat DIN EN) nimmt Sie durch die Medienstadt Babelsberg kommend mit in die Gartenstadt Drewitz. Zahlreiche Straßen mit filmischen Bezügen tragen hier zur Imagebildung als Filmstadt bei. Doch wer verbirgt sich hinter den Namen? Ob Stars vor oder hinter der Kamera, lernen Sie die mit den Straßennamen gewürdigten Filmschaffenden, Filmgeschichte und die UNESCO-Filmstadt Potsdam kennen.

Treffpunkt: vor dem Haupteingang Filmmuseum Potsdam, Breite Straße 1a, 14467 Potsdam
Abfahrt: 11:00 Uhr 
Max. Anzahl Teilnehmende: 15 
Die Teilnahme ist kostenlos.
Anmeldungen sind erforderlich.
Fahrräder sind selbst mitzubringen. Die Teilnahme erfolgt auf eigenes Risiko der Teilnehmenden.