Aufruf zur Bewerbung für Potsdam Summer School 2021 gestartet

Wasser: Unser globales Gemeingut – die Hydrosphäre an Land und auf See

Das Foto zeigt ein Seepferdchen im Wasser, umgeben von Plastikmüll.
Das Foto zeigt ein Seepferdchen im Wasser, umgeben von Plastikmüll.
Seepferdchen im Plastikmüll (Foto: Rich Carey/shutterstock.com)
Auf dem Foto sind Mädchen und Jungen zu sehen, die mit leeren Kanistern zu einer Wassrerarusgabestelle rennen.
Auf dem Foto sind Mädchen und Jungen zu sehen, die mit leeren Kanistern zu einer Wassrerarusgabestelle rennen.
Kinder holen ihr lebensnotwendiges Wasser (Foto: Dennis Diatel/shutterstock.com)
Ein Schild zeigt vor einer Stadt, dass man/frau/divers nur 50 Lieter Wasser am Tag verbrauchen darf.
Ein Schild zeigt vor einer Stadt, dass man/frau/divers nur 50 Lieter Wasser am Tag verbrauchen darf.
Verbrauche so wenig Wasser als möglich (Foto: Lisa Liidemann/shutterstock.com

Vom 9. bis 12. August 2021 und vom 23. bis 26. August 2021 widmet sich die siebte Potsdam Summer School dem Thema „Wasser: Unser globales Gemeingut – die Hydrosphäre an Land und auf See“. Die Potsdam Summer School findet als Online-Veranstaltung in zwei Teilen statt.
Nachwuchswissenschaftlerinnen und -wissenschaftler sowie junge Fachleute aus der Privatwirtschaft, aus Behörden und Nichtregierungsorganisationen können sich dafür bis zum 31. März 2021 bewerben.
 
Ob gefroren, flüssig oder gasförmig: Wasser ist die wertvollste Ressource unseres Planeten. Zur Hydrosphäre, dem Wasserhaushalt der Erde, zählen Meere, Flüsse, Seen, Grund- und Bodenwasser sowie der Wasserdampf der Atmosphäre. Das Wasser schafft einzigartige Lebensräume für Tiere und Pflanzen. Wir nutzen es nicht nur als Trinkwasser, sondern erzeugen mit ihm auch Nahrungsmittel und erneuerbare Energie. Für Gesundheit und Wohlbefinden, kulturelle Werte, Tourismus, Handel und Transport spielt die Hydrosphäre eine entscheidende Rolle. Sie ist mit jedem der 17 UN-Nachhaltigkeitszielen verbunden und gibt wichtige Hinweise auf den Zustand unseres Planeten.

In Partnerschaft mit Geo.X und der Landeshauptstadt Potsdam wird die Potsdam Summer School 2021 gemeinsam von der Universität Potsdam, dem Helmholtz-Zentrum Potsdam - Deutsches GeoForschungsZentrum (GFZ), dem Alfred-Wegener-Institut - Helmholtz-Zentrum für Polar- und Meeresforschung (AWI), dem Potsdam-Institut für Klimafolgenforschung (PIK) und dem IASS organisiert.

Die Organisatoren haben entschieden, die Potsdam Summer School 2021 als Online-Veranstaltung durchzuführen. Alle Infos gibt es hier: https://potsdam-summer-school.org

Der letzte Tag, an dem eine Bewerbung eingereicht werden kann, ist der 31. März 2021 um 23:59 Uhr MEZ: https://potsdam-summer-school.org