Wahlhelfer Bundestagswahl 2017

Wahlen (© Frank Daenzer)
Wahlen (© Frank Daenzer)
Wahlen (© Frank Daenzer)

Wahlhelferinnen und Wahlhelfer gesucht

Bundestagswahl am 24. September 2017

Die Landeshauptstadt Potsdam ist zur Bundestagswahl in 131 Wahlbezirke und 33 Briefwahlbezirke eingeteilt. Es werden rund 1.000 ehrenamtliche Wahlhelferinnen und Wahlhelfer benötigt, die am 24. September 2017 in den Wahllokalen den ordnungsgemäßen Ablauf der Bundestagswahl sichern.

Das Wahlbüro der Landeshauptstadt Potsdam ruft die wahlberechtigten Bürgerinnen und Bürger auf, sich möglichst zahlreich für diese ehrenamtliche Tätigkeit zu melden. Über Ihre Anmeldung als ehrenamtliche Wahlhelferin oder Wahlhelfer freuen wir uns sehr.

Kontakt Wahlbüro:

Telefon: +49 331 289 1239
E-Mail: wahlhelfer@rathaus.potsdam.de

Hier geht es zum Anmeldeformular für Wahlhelfer/innen.

 

Informationen für Wahlhelferinnen und Wahlhelfer

Wozu werden Wahlhelferinnen und Wahlhelfer benötigt?

Vor jeder Wahl ist für jeden Wahlbezirk ein Wahlvorstand zu bilden. Er besteht aus dem Wahlvorsteher, dem stellvertretenden Wahlvorsteher und zwei bis fünf Beisitzern. Der Wahlvorstand ist für die ordnungsgemäße Durchführung der Wahl im Wahllokal verantwortlich. Er fasst seine Beschlüsse mit Stimmenmehrheit in öffentlicher Sitzung.

Wer darf Wahlhelferin oder Wahlhelfer werden?

Die Mitglieder des Wahlvorstandes sind aus dem Kreis aller Wahlberechtigten vom Wahlleiter zu berufen, d.h. sie müssen das Wahlrecht besitzen und dürfen nicht vom Wahlrecht ausgeschlossen sein.

Welche Aufgaben haben Wahlhelferinnen und Wahlhelfer speziell?

Wahlvorsteher leiten die Tätigkeit des Wahlvorstandes. Sie  eröffnen die Wahlhandlung und verteilen die bei der Wahlhandlung und Ermittlung des Wahlergebnisses anfallenden Aufgaben auf die einzelnen Mitglieder des Wahlvorstandes. Sie überwachen das Verfahren der Stimmabgabe und der Stimmenauszählung, stellen das Wahlergebnis des Stimmbezirkes fest und geben dieses nach der Stimmenauszählung im Wahllokal bekannt. Danach sorgen sie für die Abgabe der Wahlunterlagen an das Wahlbüro der Stadt.

Schriftführer sind für die Führung des Wählerverzeichnisses während der Wahlhandlung, insbesondere die Eintragung der Stimmabgabevermerke zuständig. Weiterhin fertigen sier die Wahlniederschrift an.

Beisitzer führen die Aufgaben durch, die ihnen vom Wahlvorsteher übertragen werden, z. B. Ausgabe der Stimmzettel, Beobachtung der Wahlkabinen und Zählung der abgegebenen Stimmen.

Der Wahlvorstand als Kollegium hat insbesondere folgende Aufgaben: Sorge für Ruhe und Ordnung im Wahlraum, Regelung des Zutritts bei Andrang, Überwachung der Wahrung des Wahlgeheimnisses, Beschlussfassung über die Gültigkeit und Ungültigkeit von Stimmen, Ermittlung und Feststellung des Wahlergebnisses im Stimmbezirk, Unterzeichnung der Niederschrift.

Für Ihren Einsatz als Wahlhelferin und Wahlhelfer zur Bundestagswahl erhalten Sie in Potsdam in der Funktion als Wahlvorsteherin oder Wahlvorsteher ein Erfrischungsgeld von 50 Euro, in der Funktion Stellvertretender Wahlvorsteher und Schriftführer 45 Euro und als Besitzer 40 Euro. Für den Einsatz in einem Briefwahllokal erhalten Sie als Wahlvorsteher 35 Euro und alle weiteren Mitglieder 25 Euro.

 

Kontakt Wahlbüro:
Telefon: +49 331 289 1239
E-Mail: wahlhelfer@rathaus.potsdam.de

Downloads