Städtische Musikschule teilweise für Präsenzunterricht geöffnet

Die Musikschule hat ihren Sitz in der Jägerstraße. Auf der blau-roten Fassade ist der Schriftzug „Johann-Sebastian-Bach-Schule“ zu lesen. Links neben der Tür ist ein Portrait des Komponisten zu sehen.
Die Musikschule hat ihren Sitz in der Jägerstraße. Auf der blau-roten Fassade ist der Schriftzug „Johann-Sebastian-Bach-Schule“ zu lesen. Links neben der Tür ist ein Portrait des Komponisten zu sehen.
Musikschule „Johann Sebastian Bach“ in der Jägerstraße (© Matthias Holz)

Der Verwaltungsstab der Landeshauptstadt Potsdam hat in seiner heutigen Sitzung entschieden, dass die Städtische Musikschule „Johann Sebastian Bach“ Potsdam auch vor dem Hintergrund der aktuellen Infektionszahlen, ab Dienstag, 8. Dezember 2020, unter strengen Hygieneauflagen teilweise wieder öffnen darf. Der Präsenzunterricht wird zunächst nur für Kinder und Jugendliche im Alter bis zu 18 Jahren im Einzelunterricht sowie im Gruppenunterricht mit bis zu zwei Schülern wieder zugelassen.

„Diese teilweise Wiedereröffnung der Musikschule kommt vor allem den Kindern und Jugendlichen zu Gute“, sagt die Beigeordnete für Bildung, Kultur, Jugend und Sport, Noosha Aubel. „Gerade Kinder und Jugendliche brauchen in bewegten Zeiten wie diesen feste Bezugsgrößen und verlässliche Partner. Die Beschäftigung mit der Musik und mit dem Erlernen eines Instruments sowie die präsente regelmäßige Begegnung mit den Musikschullehrkräften kann den Kindern und Jugendlichen Sicherheit und Geborgenheit vermitteln.“

Nach mehr als vier Wochen im Fernunterricht können die meisten Schüler im Alter bis zu 18 Jahren sowie die Schüler, die sich auf den Wettbewerb „Jugend musiziert“ vorbereiten und die Schüler, die sich in der Begabtenförderung und studienvorbereitenden Ausbildung befinden, wieder Präsenzunterricht erhalten.

Die Vorbereitungen auf den in der ersten Runde im Januar 2021 stattfindenden Wettbewerb „Jugend musiziert“ laufen seit Monaten. Die Schülerinnen und Schüler aus Potsdam waren während der vergangenen Wochen durch den Fernunterricht eingeschränkt. Sie profitieren in hohem Maße von der Entscheidung der teilweisen Wiedereröffnung der Städtischen Musikschule.

Wer sich darüber hinaus auf ein Musikstudium oder ein Studium in musikverwandten Berufen vorbereitet, ist wesentlich auf den Unterricht an der Musikschule angewiesen. Dass diese Schülerinnen und Schüler wieder uneingeschränkt Zugang zu ihrem Unterricht erlangen, kann für deren Lebensweg von großer Bedeutung sein.

„Diese Entscheidung steht für die Wiederherstellung von Gerechtigkeit und Chancengleichheit für die Kinder und Jugendlichen“, befürwortet Heike Lupuleak, die Direktorin der Musikschule, die heutige Entwicklung. „Das Hygienekonzept der Musikschule wurde den Gegebenheiten angepasst. Die Regeln, die diese Wiedereröffnung ermöglichen, werden strikt eingehalten und kontrolliert.“

Aufgrund der aktuellen Infektionslage wird das Infektionsgeschehen tagesaktuell beobachtet, um bei steigenden Infektionszahlen jederzeit entsprechende Maßnahmen bis hin zur Schließung ergreifen zu können. (Die aktuellen Corona-Zahlen für Potsdam.)