ExTrass - Projekt zur Klimaanpassung an der Universität Potsdam

Projektfilm zu Drewitz veröffentlicht

Grüne Staudenpflanzen, Bäume und moderne, schwarze Straßenlaternen vor Plattenbaugebäude
Grüne Staudenpflanzen, Bäume und moderne, schwarze Straßenlaternen vor Plattenbaugebäude
Begrünter Innenhof in Drewitz (Screenshot ExTrass-Projektfilm)

Die Landeshauptstadt Potsdam ist eine von drei Partnerstädten im Klimaanpassungsprojekt ExTrass der Universität Potsdam. Jetzt wurden drei Kurzfilme zu den einzelnen Projekten produziert, in denen Potsdam, Remscheid und Würzburg mit ihren Klimaanpassungsmaßnahmen vorgestellt werden. In Potsdam wurde die „Gartenstadt Drewitz“ genauer unter die Lupe genommen. Im Film wird über die Entstehungsgeschichte der Sanierung gesprochen, klimatische Messungen, die im Rahmen von ExTrass in den Innenhöfen vorgenommen werden, werden gezeigt und das Bürgergartenprojekt „Wendeschleife“ wird vorgestellt.

Hier geht es zum Projektfilm zu Drewitz.

In der Projektpartnerstadt Remscheid geht es im Rahmen des Projekts um die Fassadenbegrünung an einer Schule, in Würzburg um klimaangepasste Stadtplanung sowie die Sensibilisierung der Bevölkerung für diese Thematik.

Hintergrund: ExTrass ist ein vom Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF) gefördertes Projekt. Der vollständige Projekttitel lautet „Urbane Resilienz gegenüber extremen Wetterereignissen – Typologien und Transfer von Anpassungsstrategien in kleinen Großstädten und Mittelstädten“ (Laufzeit: 1. Oktober 2018 bis 30. September 2021). ExTrass möchte deutsche Groß- und Mittelstädte besser gegen Hitze und Starkregen wappnen.