Potsdamer Mobilitätsagentur entsteht im Hauptbahnhof: Umbauarbeiten und Schulungen der Mitarbeitenden beginnen im Herbst

Das Foto zeigt die Sichtschutzfolie an der Bustelle mit dem Text: "Hier ensteht die mobiagentur Potsdam" und Hinweisen zu den neuen Standorten zum Fahrkartenerwerb und zur Beratung.
Das Foto zeigt die Sichtschutzfolie an der Bustelle mit dem Text: "Hier ensteht die mobiagentur Potsdam" und Hinweisen zu den neuen Standorten zum Fahrkartenerwerb und zur Beratung.
Hier wird an der Potsdamer Mobilitätsagentur gebaut (Foto: Landeshauptstadt Potsdam/Ines Krüger)
Das Bild zeigt einen Teil des Potsdamer Hauptbahnhofes am Bahnhofsvorplatz mit Bus- und Straßenbahnsteigen. Blickfang ist der große gläserne Eingang mit dem markanten wellenförmigen Dach neben dem ehemaligen Wasserturm.
Das Bild zeigt einen Teil des Potsdamer Hauptbahnhofes am Bahnhofsvorplatz mit Bus- und Straßenbahnsteigen. Blickfang ist der große gläserne Eingang mit dem markanten wellenförmigen Dach neben dem ehemaligen Wasserturm.
Hauptbahnhof Potsdam (© Michael Lüder)

Potsdamer Fahrgäste und Besucher der Landeshauptstadt können sich auf ein neues Angebot freuen. Am Potsdamer Hauptbahnhof entsteht die Potsdamer Mobilitätsagentur („mobiagentur“). Aufgabe der mobiagentur wird es sein, Alternativen zum motorisierten Individualverkehr aufzuzeigen und einen Beitrag zur Verkehrsreduzierung in Potsdam und zum Klimaschutz zu leisten. In der mobiagentur werden künftig alle Mobilitätsangebote und -dienstleistungen zur Nutzung öffentlicher Verkehrsmittel zusammengeführt.

Durch die Einbindung der Tourist Information erhalten Kundinnen und Kunden an diesem zentralen Standort in Zukunft auch touristische Informationen. Ziel ist eine Steigerung der Qualität des Verkaufs und der Beratungsleistung, aber zudem auch die Verknüpfung und gemeinsame Weiterentwicklung bestehender Angebote in den Bereichen Mobilität und Tourismus. Die mobiagentur ist ein gemeinsames Projekt der Landeshauptstadt Potsdam, der ViP Verkehrsbetrieb Potsdam GmbH, der PMSG Potsdam Marketing und Service GmbH und der Deutschen Bahn. Unterstützt wird das Projekt von der Verkehrsverbund Berlin-Brandenburg GmbH. Federführend bei dem Projekt ist die ViP.

ViP-Geschäftsführer Monty Balisch: „Wir wollen am neuen Premiumstandort mit einer Bündelung der Angebote zur Veränderung des Mobilitätsverhaltens einen Beitrag zur Verkehrswende und zur Einhaltung der Klimaziele leisten. Am Potsdamer Verkehrsknotenpunkt Nummer Eins schaffen wir eine neue zentrale Anlaufstelle zu den Themen Mobilität und Tourismus. Mit umfassender, qualitativ hochwertiger Beratung sowie der perspektivisch möglichen Buchung ganzer Reiseketten in einem Servicebüro soll die Attraktivität öffentlicher Verkehrsangebote weiter vorangebracht werden. Wir freuen uns auf die gemeinsame Arbeit mit unseren Partnern.“

Ende September schließt das bisherige DB Reisezentrum am künftigen Standort der mobiagentur. Die Umbauarbeiten zur mobiagentur sind bis Mitte Februar 2020 geplant. Nach einem Testbetrieb wird die mobiagentur voraussichtlich Ende Februar/Anfang März 2020 eröffnen.

Wegen der anstehenden Umbauarbeiten erfolgt der Vertrieb von DB- und VBB-Fahrausweisen bis Mitte Januar 2020 in den Räumlichkeiten der Tourist Information auf der „Spange“ (neben Gleis 6). Ab Mitte Januar bis zur Eröffnung der mobiagentur werden die Services der DB sowie die Angebote der Tourist Information kurzzeitig in provisorischen Räumlichkeiten im Hauptbahnhof angeboten werden. Die Einzelheiten dazu werden rechtzeitig bekanntgegeben.

Auch die Belange der Mitarbeitenden spielen eine zentrale Rolle. Aus den Beschäftigten des ViP-Kundenzentrums werden Mobilitätsberatende, welche konkrete Impulse für ein verändertes Mobilitätsverhalten geben – eine Interaktionsarbeit, die besondere Anforderungen stellt: Die Mitarbeitenden werden im Herbst dieses Jahres für das neue Tätigkeitsfeld sowohl inhaltlich als auch methodisch qualifiziert und weitergebildet. Dies gilt auch die fünf neuen Mitarbeitenden, die im Rahmen des Aufbaus der mobiagentur eingestellt werden.

Die neue mobiagentur ist ein wichtiges Projekt im Rahmen der Aktivitäten der Landeshauptstadt Potsdam zur Erreichung der gesteckten Ziele des Integrierten Klimaschutzkonzeptes und des Masterplans Klimaschutz. Im März 2019 hatten Potsdams Oberbürgermeister Mike Schubert und die Geschäftsführung der ViP Verkehrsbetrieb Potsdam GmbH sowie die am Projekt beteiligten Partner eine gemeinsame Absichtserklärung über die Schaffung der Agentur unterschrieben.

Neben Fahrausweisen des VBB-Tarifs wird in der zukünftigen mobiagentur auch das gesamte Produktportfolio der DB angeboten. Der personenbediente Verkauf der DB-Angebote und die damit verbundene Reiseberatung am Standort Potsdam sind somit sichergestellt. Neben den bereits aus den ViP-Kundenzentren bekannten Services wie Verbindungsauskunft, Tarifberatung und Ticketverkauf ist darüber hinaus die Beratung zu multimodalen Angeboten und nachhaltiger Mobilität geplant.

Das zukünftige Angebot der Tourist Information in der mobiagentur umfasst u.a. Beratung zu Sehenswürdigkeiten, touristischen Angeboten und Veranstaltungen, Vermittlung von Stadtrundgängen und -fahrten, Verkauf von Veranstaltungstickets, Erstellung von persönlichen Vorschlägen für die Gestaltung des Aufenthaltes in Potsdam und Verkauf von Souvenirs.

Adresse: 
Hauptbahnhof Potsdam
Friedrich-Engels-Str. 99
14467 Potsdam
Deutschland