SLB öffnet Montag 25. Mai, VHS Potsdam bietet bereits seit 20. Mai einzelne Präsenzkurse an | Erleichterungen für die Gastronomie geplant, Hotels empfangen ab 25. Mai wieder Touristen

Potsdam öffnet weiter (Stand: 15. Juni 2020)

Bildungsforum Potsdam (© Landeshauptstadt Potsdam/Barbara Plate)
Bildungsforum Potsdam (© Landeshauptstadt Potsdam/Barbara Plate)
Bildungsforum Potsdam (© Landeshauptstadt Potsdam/Barbara Plate)
Spielplatz auf der Plantage
Spielplatz auf der Plantage
Spielplatz auf der Plantage. Foto Landeshauptstadt Potsdam/ Christine Homann

Seit dem Inkrafttreten der neuen Verordnung des Landes Brandenburg vom 8. Mai 2020 gibt es keine Einschränkungen mehr für den Einzelhandel, Restaurants dürfen mit Auflagen wieder seit dem 15. Mai 2020 zwischen 6 und 22 Uhr öffnen und Hotels ab dem 25. Mai 2020 wieder Touristen beherbergen. Nach einem Treffen am 18. Mai 2020 mit den Verbänden DEHOGA Brandenburg, Handelsverband Berlin Brandenburg, IHK Potsdam, Handwerkammer Potsdam sowie der Pro Potsdam GmbH und der städtischen Wirtschaftsförderung über die Situation der Gastronomiebetriebe in der Landeshauptstadt Potsdam nach Wiedereröffnung hat Oberbürgermeister Mike Schubert weitere Schritte zum gemeinsamen Vorgehen festgelegt.

Der Oberbürgermeister in seinem Bericht vor den Stadtverordneten am 20. Mai: "Ziel ist es, den Gastronomen in unserer Stadt einen möglichst optimalen Wiedereinstieg nach der Pandemie zu ermöglichen. Dabei müssen und werden wir die Regeln zur weiteren Eindämmung des Corona-Virus genau einhalten, wollen aber in diesem Rahmen auch einen möglichst wirtschaftlichen Betrieb für die Gastronomen hinbekommen. Dazu gehört eine optimale Ausnutzung der Außengastronomieflächen. Hier wollen wir einen größeren Platzbedarf, der durch die Abstandsregelungen entsteht, berücksichtigen und die Nutzung von weiteren Flächen unbürokratisch möglich machen.

Dazu gehört auch, dass wir, da wo es sinnvoll und realisierbar ist, zum Beispiel in der Innenstadt vorübergehend ein paar Stellplätze für zusätzliche Tische und Stühle und nicht für PKWs nutzen. Wichtig ist aber, dass die Gastronomen sich dafür mit der Landeshauptstadt in Verbindung setzen und das Vorgehen gemeinsam abstimmen. Die Mitarbeitenden unserer Wirtschaftsförderung sind hier bereits in intensiven Gesprächen."

Auch bei den Kultureinrichtungen schreitet die Öffnung voran. Die Stadt- und Landesbibliothek (SLB) im Bildungsforum Potsdam ist seit dem 25. Mai 2020 unter Wahrung der Hygiene- und Abstandsregelungen geöffnet. Zunächst gelten eingeschränkte Öffnungszeiten, montags bis freitags von 14 bis 18 sowie samstags von 10 bis 14 Uhr. Die Besucherinnen und Besucher müssen eine Mund-Nasen-Bedeckung tragen. Zugelassen sind nur 40 Personen zeitgleich in der Bibliothek. Ein Wegeleitsystem im Haus wurde eingerichtet, um die Abstandsregeln von 1,50 Metern sowie aktuelle Besuchsregeln sind  einzuhalten. Die Zweigbibliotheken Am Stern und in der Waldstadt bieten zur Überbrückung der Schließzeit seit dem 8. Juni 2020 einen Bestell- und Abholservice sowie Rückgabemöglichkeiten an. Ab Mittwoch, 1. Juli 2020 werden die Öffnungszeiten in der Hauptbibliothek wieder ausgeweitet: Montag 15 bis 19 Uhr, Dienstag bis Freitag 13 bis 19 Uhr und Samstag 10 bis 14 Uhr. Auch ein Aufenthalt ist ab diesem Zeitpunkt unter Wahrung der Hygiene- und Abstandsregelungen wieder möglich. Alle Informationen dazu finden Sie auf www.bibliothek.potsdam.de

Das Potsdam Museum hat seit dem 12. Mai die Hagemeister-Sonderausstellung wieder geöffnet. Die Wiedereröffnung des Naturkundemuseums findet am 29. Mai statt.

Seit dem 18. Mai 2020 hat die Städtische Musikschule Potsdam „Johann Sebastian Bach“ ihre Türen wieder für mehrere Unterrichtsformen geöffnet. Inzwischen finden im Präsenzunterricht statt:

  • Gesangsunterricht im Einzelunterricht
  • instrumentalen Einzelunterricht in allen angebotenen Fächern
  • instrumentalen Gruppenunterricht mit 2 Schülern
  • Korrepetition (außer Gesang)
  • JamMBoxX in geteilten Lerngruppen
  • Ensembleproben mit bis zu zwei Schülern sowie geteilte Ensembleproben mit bis zu je zwei Schülern

Bei nachvollziehbaren und triftigen Gründen bietet die Musikschule auch weiterhin den Fernunterricht an (Unterricht auf Video-Plattformen, Audio-Unterricht per Telefon oder Video-Tutorials).
Was es vorerst noch nicht im Präsenzunterricht gibt:

  • instrumentaler Unterricht in größeren Gruppen und instrumentale Eingangsstufen
  • größere Ensembleproben
  • Ergänzungsfächer (z.B. Musiklehre)
  • Kurse der Elementaren Musikpädagogik (z.B. Musikalische Früherziehung)
  • Projekte (außer JamMBoxX)

Wo es technisch und inhaltlich funktioniert, werden Online-Angebote vorgehalten.
Leider bleiben alle Veranstaltungen bis zum Ende des Schuljahres weiterhin abgesagt.

Weitere Informationen unter: https://www.potsdam.de/musikschulbetrieb-waehrend-corona

Seit Inkraftreten der neuen Verordnung des Landes Brandenburg vom 8. Mai 2020 wurden zudem die Spielplätze der Landeshauptstadt Potsdam schrittweise wieder geöffnet.

Die beiden Kliniken Ernst von Bergmann und St Josefs haben die Beschränkungen bei Geburten spätestens am Montag, 11. Mai 2020, aufgehoben und wieder den Partner oder die Partnerin als Begleitung zugelassen. „Es ist erfreulich, dass die beiden Kliniken die Ausnahmeregel aufheben und den Partner wieder zur Geburt des Kindes als Begleitung im Kreißsaal zulassen.“ Die Kliniken hatten Mitte März fachlich einhellig entschieden, dass die Kreißsäle in Potsdamer Geburtskliniken für werdende Väter/Partner befristet geschlossen werden.

Seit dem 11. Mai wurde der Volkspark inklusive Waldpark wieder täglich ab 5 Uhr geöffnet.

Die Gedenkstätte Lindenstraße steht ebenfalls seit Dienstag, 12. Mai 2020, für Besucherinnen und Besucher wieder offen. Die geänderten Öffnungszeiten sind vorerst dienstags bis sonntags 12 bis 18 Uhr. Für die Gäste, die gebeten werden, einen Mund-Nasen-Schutz zu verwenden, gibt es einen festen Rundgang durch die Ausstellung. Gruppenführungen und Veranstaltungen finden vorerst nicht statt.

Downloads