Beigeordneter Mike Schubert dankt Kita-Trägern und Jugendamt
Pressemitteilung Nr. 95 vom 17.02.2017

Kita-Kinder in anderen Einrichtungen untergebracht

Die Kita-Kinder der Kita Sternschnuppe in der Max-Born-Straße erhalten Plätze in benachbarten Kindertagesstätten. So werden die Kinder ab der kommenden Woche in den Kitas Sportakus und Kinderinsel betreut. Darauf haben sich die Träger Arbeiterwohlfahrt (Awo), Internationaler Bund (IB) und das Jugendamt am Freitag verständigt. Hintergrund ist ein Brand in der Kita Sternschnuppe am Freitagmorgen. Dabei entstand erheblicher Sachschaden, die Einrichtung ist bis auf weiteres nicht nutzbar. Zur Brandursache ermittelt die Polizei.

„Ich danke dem Internationalen Bund, der Arbeiterwohlfahrt und dem Jugendamt, dass hier binnen weniger Stunden eine gute Lösung gefunden worden ist“, sagte Mike Schubert. Die betroffenen Eltern sollen noch heute durch die Träger informiert werden. Sobald absehbar ist, wann das Gebäude wieder zur Verfügung steht, soll es eine Elternversammlung geben. Das Haus gehört dem Kommunalen Immobilien Service der Landeshauptstadt, betreut werden die Kinder durch die Awo.