Die Informationsseite zur Wiedereröffnung

Musikschulbetrieb während Corona

Das Bild zeigt schwebende Viren vor dem Röntgenbild einer Lunge.
Das Bild zeigt schwebende Viren vor dem Röntgenbild einer Lunge.
Virus (Foto: AdobeStock_318808209)

Nach langer Schließzeit durfte die Musikschule am 18. Mai 2020 unter den strengen Auflagen des Gesundheitsschutzes ihre Türen wieder öffnen. Dazu möchten wir Sie auf dieser Sonderseite informieren.

Die Gebäude der Städtischen Musikschule bleiben für den freien Publikumsverkehr geschlossen. Ab dem neuen Schuljahr können folgende Angebote unter Einhaltung der Umgangsverordnung des Landes Brandenburg vom 12. Juni 2020 sowie aller geltenden Richtlinien wieder im Präsenzunterricht ermöglicht werden:

  • Instrumentaler und vokaler Einzel- und Gruppenunterricht
  • Kurse der Elementaren Musikpädagogik (u.a. Musikalische Früherziehung)
  • Ergänzungsfächer (u.a. Musiklehre)
  • Ensemblefächer
  • Projekte und Kooperationen (u.a. JamMBoxX) und
  • ausgewählte Veranstaltungen

Bei nachvollziehbaren und triftigen Gründen bietet die Musikschule auch weiterhin in den Instrumentalfächern Fernunterricht an (Unterricht auf Video-Plattformen, Audio-Unterricht per Telefon oder Video-Tutorials).

Für das Betreten unserer Häuser und den Weg zum Musikunterricht gelten die bekannten Hygienemaßnahmen und Verhaltensregeln. Dazu kommen besondere Regeln im Unterrichtsraum, sowie für die verschiedenen Instrumente und Fächer. Bitte sprechen Sie diese Regeln auch mit ihren Kindern sorgfältig durch.

Corona Regeln als Grafik
Corona Regeln als Grafik
Verbindliche Corona Verhaltensregeln

Für das Verhalten im Hause gelten folgende Regeln:

  • Zugang haben (außer Lehrkräften und Verwaltung) nur Schülerinnen und Schüler für die Zeit des Unterrichts und Begleitpersonen junger Kinder, die noch zum Unterrichtsraum gebracht und dort abgeholt werden müssen. Die Begleitpersonen müssen für die Zeit des Unterrichts das Haus wieder verlassen.
  • Das Haus darf nur von Personen betreten werden, die frei von Erkältungssymptomen sind.
  • Es gilt die Abstandsregel von mindestens 1,5 Metern zwischen Personen.
  • Das Haus wird einzeln betreten und verlassen. 
  • Bei Begegnungen im Eingangsbereich verlässt der Herauskommende zuerst das Haus. Dabei wird der Mindestabstand (1,5 m) eingehalten. Gleiches gilt für Begegnungen an den Feuerschutztüren zu den Vorfluren.
  • Auf Fluren, Gängen und Treppen wird rechts gelaufen. Bei sich kreuzenden Wegen gilt „rechts vor links“. 
  • Alle Personen müssen im Hause einschließlich des Eingangsbereiches eine Mund-Nasen-Schutzmaske tragen. Diese darf für die Zeit des Unterrichts abgenommen werden. Bitte schicken Sie Ihr Kind bzw. kommen Sie selbst nur mit einer Mund-Nasen-Schutzmaske in die Musikschule.

Für den Unterricht gelten folgende Regeln:

  • Jeder Schüler wäscht sich vor dem Unterricht mindestens 20 Sekunden lang die Hände mit Wasser und Seife.
  • Zwischen Schüler und Lehrkraft sowie zwischen Schülern wird (außer bei Gesangsunterricht) ein Mindestabstand von 2 Metern eingehalten.
  • Für den Gesangsunterricht ist ein besonderer Mindestabstand von 3m zwischen Lehrkraft und Schülern sowie Schülern untereinander festgelegt. In Atemausstoßrichtung ist ein Mindestabstand von 6m notwendig. 
  • Bläser bringen bitte zu jedem Unterricht außerdem einen verschließbaren Behälter (z.B. ein Marmeladenglas) für das entstehende Kondenswasser im Instrument mit, das nach dem Unterricht wieder mit nach Hause genommen wird.
  • Alle Schüler bringen ihre eigenen Instrumente in den Unterricht mit. Ausnahmen sind Klavier, Keyboard, Cembalo, Kontrabass, Akkordeon und Schlagzeug. Beim Schlagzeug benutzen die Schüler ihre eigenen Sticks.
  • Der Unterricht beginnt und endet pünktlich. Bei verspätetem Anfang kann die Unterrichtszeit nicht verlängert werden, da zwischen den Unterrichtsstunden Lüftungspausen vorgeschrieben sind.

Für Ensembles und Ergänzungsfächer gelten folgende Abstandsregeln:

  • Zwischen allenTeinehmenden wird ein Mindestabstand von 1,5 Metern zwingend eingehalten.
  • Ein erhöhter Abstand von 2 Metern wird - wenn umsetzbar - ermöglicht.
  • Der erhöhte Abstand von 2 Metern ist für das Instrument Querflöte verbindlich einzuhalten.
  • Bei Chören, Gesangsensembles oder Ensembles mit Sänger*in gelten die erhöhten Abstandsregeln von 3m und zusätzlich 6m in Atemausstoßrichtung
  • Es besteht Maskenpflicht vom Betreten des Raumes bis zum Erreichen des Platzes und umgekehrt.

Bei Veranstaltungen gelten folgende Abstandsregeln:

  • Bei Veranstaltungen gilt ein Mindestabstand von 1,50 m. Die spezifischen Festlegungen für Instrumente, Gesang und Ensembles (wie oben beschrieben) bleiben davon unberührt und gelten während der Auftritte für die Musizierenden sowie für den Abstand von der Bühne zum Publikum.
  • Es besteht Maskenpflicht vom Betreten des Raumes bis zum Erreichen des Platzes und umgekehrt.

Und hier noch einmal das Wichtigste zusammengefasst:

  • Nur gesund zum Unterricht kommen!
  • Abstandsregel einhalten!
  • Mund-Nasen-Schutzmaske tragen!
  • Immer das eigene Instrument mitbringen!
  • Vor dem Unterricht Hände waschen!

Bitte handeln Sie verantwortungsvoll und bleiben Sie gesund!