Veranstaltungen

z. B. 15.10.2021
z. B. 15.10.2021

Informationspfad-Erinnerungsorte Potsdamer Grenze

15.10.2021
Stele, Foto: PMSG, Artem Heissig
Der Bereich zwischen der Glienicker Brücke und dem Cecilienhof im Neuen Garten zählt zu den beliebtesten Ausflugszielen in Potsdam. Nur noch wenig erinnert daran, dass hier, im heutigen UNESCOWeltkulturerbe, bis 1990 die Grenze zwischen der DDR und Berlin (West) verlief. Auf acht Informationsstelen erläutert die Ausstellung den Aufbau der Sperranlagen und thematisiert den Alltag im Grenzgebiet. Der Informationspfad reicht von der Glienicker Brücke bis hinauf zur Bertinistraße, wo sich zwischen 1965 und 1990 ein zentraler Grenzübergang für den Schiffsverkehr zwischen Ost und West befand. Mit...

Verurteilt. Verschleppt. Verschwiegen.

15.10.2021
Gedenkstätte Leistikowstrasse, Foto:  André Stiebitz, Lizenz: PMSG Potsdam Marketing und Service GmbH
Ein neuer Ausstellungsraum im Obergeschoss des Gefängnisgebäudes gibt einen Einblick in die Urteilspraxis Sowjetischer Militärtribunale sowie das weitere Schicksal der Gefangenen des Untersuchungsgefängnisses Leistikowstraße: Hunderte Häftlinge wurden nach ihrem Prozess aus dem Potsdamer Gefängnis in sowjetische Speziallager in der Sowjetischen Besatzungszone und später in DDR-Gefängnisse verbracht. Über 100 Inhaftierte wurden zum Tode verurteilt und hingerichtet. Viele arbeitsfähige Gefangene mussten ihre Strafen in Gulag-Lagern in der Sowjetunion verbüßen. Erst seit den 1990er Jahren...

"Fragmente und Perspektiven"

15.10.2021
Ausstellung in der Nagelkreuzkapelle, Foto: Monika Schulz-Fieguth
Die Ausstellung zur Garnisonkirche “Fragmente und Perspektiven” wurde im Januar 2012 in der Nagelkreuzkapelle eröffnet und zeigt die Geschichte der Garnisonkirche und die Pläne für ihren Wiederaufbau. Die Ausstellung ist täglich (außer montags) von 11.00 bis 17.00 Uhr geöffnet (Breite Straße 7 in 14467 Potsdam). Wenn Sie eine Führung buchen möchten oder weitere Informationen suchen, melden Sie sich unter 0331 20 11 830.

Fluxus-Kriegskinder

15.10.2021
„Soldier“ (1970, 1983), Emmett Williams, Foto: The Estate of Emmett Williams , Lizenz: The Estate of Emmett Williams
Die Ausstellung nimmt biografische Aspekte ausgewählter Künstler_innen der Sammlung als Ausgangspunkt, um ihre individuellen Werkentwicklungen aufzu¬zeigen. Exemplarisch werden Arbeiten aus der Fluxus-Bewegung in Beziehung zueinander gesetzt. Die spezifischen Strategien werden aufgezeigt, welche die Künstler in der Folge von Krisenerfahrungen entwickelt haben, um Denkanstöße für soziale, moralische und politische Themen weiter zu geben. Humor, Flüchtigkeit und Ironie kommen hierbei ebenso zum Tragen, wie Bezüge in die Kunstgeschichte.

Neunundachtzig/Neunzig. Momentaufnahmen des letzten Jahres der DDR in Potsdam

15.10.2021
enschenkette für demokratische Erneuerung an der Fernverkehrsstraße 2, Ortseingang Potsdam, 03.12.1989, Foto: Walter Wawra, Lizenz: Potsdam Museum - Forum für Kunst und Geschichte
Der Herbst 1989 stellt eine historische Zäsur dar, die zu weitreichenden Veränderungen von Lebensläufen führte. Nie zuvor waren so viele Menschen in der DDR aus Protest auf der Straße gewesen, hatten sich gegen Unterdrückung, Bevormundung und Unfreiheit aufgelehnt und waren damit gewaltlos erfolgreich. Das knappe Jahr zwischen Maueröffnung und Wiedervereinigung stellte die deutsche Bevölkerung in Ost und West vor vollkommen neue Herausforderungen. Die Potsdamer Perspektive steht im Zentrum der Ausstellung im Foyerflur des Hauses. Fotografien aus der Sammlung des Potsdam Museums verweisen auf...

Futur Eins

15.10.2021
Die neue Galerie mit Shop „Futur Eins“ lädt ein, Kunst, Design und Accessoires, welche das Rechenzentrum und Potsdam zu bieten haben, zu entdecken. Denn dieses Weihnachten heißt es: Kauft Kunst und lokal – support your local artists! Geimeinsam wird hier ein eigener Markt erschaffen, wo jedes Kunstwerk an erster Stelle steht, egal ob Newcomer oder etablierter Artist. Entdecken Sie unser hochwertiges und vielfältiges Angebot. In den kommenden Jahren ist es unser selbsterklärtes Ziel aus der hier im Rechenzentrum ansässigen Gruppe eine unverwechselbare Marke aus junger und vielfältiger Kunst zu...

Schloss Cecilienhof: Potsdamer Konferenz 1945 – Die Neuordnung der Welt

15.10.2021
Plakatmotiv: Die Großen Drei während der Potsdamer Konferenz, Foto: U. S. Army Signal Corps © Courtesy of Harry S. Truman Library
Die Potsdamer Konferenz ist eines der bedeutendsten historischen Ereignisse des 20. Jahrhunderts. Sie gilt weltweit als Symbol für den Endpunkt des Zweiten Weltkriegs und den Ausbruch des Kalten Kriegs. Das im Schloss Cecilienhof verabschiedete „Potsdamer Abkommen“ legte den Grundstein für eine Neuordnung der Welt nach 1945. Anlässlich des 75. Jahrestags der Potsdamer Konferenz zeigt die SPSG eine Sonderausstellung im Schloss Cecilienhof. Am authentischen Ort erleben die BesucherInnen eine multimediale Zeitreise in die schicksalhaften Tage des Sommers 1945. Eine sachliche und ideologiefreie...

In der Spur des Menschen

15.10.2021
Waschbär, Nutria und Mink als Freidarstellung, Foto: D. Marschalsky, Lizenz: Naturkundemuseum Potsdam
Wie kommt der Waschbär nach Brandenburg und was macht der Riesenknöterich in unseren Gärten? In Deutschland gibt es mehr als 2.000 nicht heimische Tier-, Pilz- und Pflanzenarten. Gebietsfremde Arten bedrohen weltweit nicht nur die biologische Vielfalt, sondern können auch für den Menschen weitreichende Folgen haben. Die Ausstellung sensibilisiert für das globale Phänomen der biologischen Invasion: Nicht nur der Mensch ist weltweit mobil, in seiner Spur sind es auch die Tiere und Pflanzen. In drei Ausstellungsräumen sind über 50 Tierarten zu sehen, darunter das Gewöhnliche Stachelschwein, das...

Tiere im Garten

15.10.2021
Präparat eines Maulwurfs im Maulwurfshügel (© Naturkundemuseum Potsdam/ Foto: D. Marschalsky)
Jeder kennt Fuchs, Spatz oder Schwalbe. Doch wussten Sie, dass sich in unseren Gärten viele Spitzmäuse, Wildbienen, Nachtfalter und Waldmäuse wohlfühlen? Die Ausstellung „Tiere im Garten“ zeigt die Tierwelt vor der Haustür: vom Maulwurf bis zum Nashornkäfer. In 12 Vitrinen werden über 150 Tierarten mit über 300 Tierpräparaten gezeigt. Darunter ist auch ein großes Modell eines Regenwurms, das über 100 Jahre alt ist. Es stammt von Alfred Keller, einem sehr bekannten Modellpräparator, dessen Arbeiten noch heute als Meisterwerke gelten. Die Präparate, Texttafeln und das umfangreiche...

Tierisches Leben im UNESCO-Welterbe

15.10.2021
Blick in die Ausstellung „Tierisches Leben im UNESCO-Welterbe“ (© Naturkundemuseum Potsdam/ Foto: D. Marschalsky)
Die Sonderausstellung „Tierisches Leben im UNESCO-Welterbe" präsentiert einen Ausschnitt aus der Vielfalt der Tierarten in der UNESCO-Welterbelandschaft in Potsdam. Damit beleuchtet das Naturkundemuseum die große Bedeutung dieser Landschaft für die Sicherung der biologischen Vielfalt im Großraum Berlin-Potsdam. Schlösser, Parks und Gärten in der Landeshauptstadt sind im städtischen Umfeld wichtige Erholungsräume. Trotz Pflegemaßnahmen und gärtnerischer Eingriffe sind sie auch für eine Vielzahl von Pflanzen und Tieren ein wichtiger Lebensraum. Vor allem der hohe Altbaumbestand und die reich...

Seiten