Energieeffizienz im IT-Bereich der Stadtverwaltung Potsdam

Klimaschutz durch saniertes, energieeffizientes Rechenzentrum

Förderung durch das Bundesumweltministerium und die Nationale Klimaschutzinitiative
Förderung durch das Bundesumweltministerium und die Nationale Klimaschutzinitiative
Förderung durch das Bundesumweltministerium und die Nationale Klimaschutzinitiative
Logo Projektträger Jülich (PtJ)
Logo Projektträger Jülich (PtJ)
Logo Projektträger Jülich (PtJ)

Auch bei der IT-Technik der Verwaltung der Landeshauptstadt Potsdam geht es beim Thema Klimaschutz voran. Der zuständige Fachbereich E-Government hat im Rechenzentrum der Stadtverwaltung 2019 die bisherigen Datenspeicher durch leistungsfähigere Speichersysteme ersetzt und die Servertechnik ausgetauscht.

Die neuen Server sind mit dem Umweltzeichen "Blauer Engel" ausgezeichnet und erfüllen damit moderne und zeitgemäße Anforderungen an Energieeffizienz. Die Landeshauptstadt Potsdam, die im August 2019 den Klimanotstand ausgerufen hat, leistet so einen weiteren Beitrag zum städtischen Klimaschutz und verfolgt somit aktiv die Umsetzung des Masterplans 100% Klimaschutz bis 2050.

Unter dem Förderkennzeichen 03K04985 wurde im Zeitraum vom 29.06.2019 bis 31.07.2019 die Beschaffung der neuen IT-Technik aus Mitteln der Nationalen Klimaschutzinitiative des Bundesumweltministeriums gefördert.

Beteiligter Partner ist der Projektträger Jülich (PTJ).