UNESCO-Welterbetage

UNESCO-Welterbetag 2021: Wir schützen unser Welterbe

Der UNESCO-Welterbetag findet auch 2021 deutschlandweit digital statt. Potsdam beteiligt sich mit drei digitalen Live-Parkspaziergängen, sowie diversen weiteren digitalen Rundgängen, Ausstellungen und Beiträgen. In Potsdam selbst gibt es ein neues analoges Konzept: Am 4. 5. und 6. Juni 2021 gibt es eine Aufräumaktion unter dem Motto "Wir schützen unser Welterbe", um die in der Corona-Pandemie stark frequentierten UNESCO-Welterbeparks sowie angrenzende Flächen wieder zu verschönern und ein Zeichen zu setzen für mehr Solidarität, Rücksicht und Miteinander.» mehr

UNESCO-Welterbetag 2020 - erstmals digital

Aufgrund der Corona-Pandemie fand der UNESCO-Welterbetag gänzlich digital statt: Alle deutschen Welterbestätten beteiligten sich mit virtuellen Beiträgen.» mehr

UNESCO-Welterbetag 2019: „Mit Fontane und Effi Briest ins Welterbe“

Im Fontane-Jahr 2019 fand der Potsdamer UNESCO-Welterbetag in der Villa Quandt am Pfingstberg statt, die Sitz des Theodor-Fontane-Archivs und Teil des Potsdamer UNESCO-Welterbes ist. Bei Führungen wurde das UNESCO-Welterbe vorgestellt, so u.a. die Villa Quandt, der Pfingstberg oder der Park an der Villa Henckel.» mehr

UNESCO-Welterbetag 2018: „Grünes Welterbe - Potsdam und die historischen Gärten“

Am UNESCO-Welterbetag 2018 wurde der Landschaftspark rund um das neogotische Schloss Babelsberg zum Schauplatz für die Veranstaltung "Grünes Welterbe. Potsdam und die historischen Gärten". Es fanden prominent besetzte Gesprächsrunden zu Themen der Gartenrestaurierung und –gestaltung statt sowie zur Relevanz der Gärten in unserer Gesellschaft.» mehr