Sehenswürdigkeiten

Potsdam ist eingebettet in eine einzigartige Kulturlandschaft. Dazu gehören die weltberühmten Schlösser und Gärten, die historischen Quartiere, Biosphäre und Volkspark sowie das Krongut Bornstedt. Einzigartige Kulissen der historischen Gebäude und UNESCO-Welterbestätten kann man auf dem Schiff von der Havel aus, auf Rundgängen oder Rundfahrten genießen. Weitere touristische Informationen gibt es unter www.potsdamtourismus.de.

Orangerie im Neuen Garten

Die Orangerie im Neuen Garten dient heute nicht nur für die Überwinterung von exotischen Pflanzen, sondern auch als Konzertsaal.» mehr

Orangerie im Park Sanssouci

Schloss und Orangerie in einem. Heute ist das Orangerieschloss das größte Bauwerk im Park Sanssouci. Es entstand im Stile der Hochrenaissance von 1851 bis 1864 im Auftrag von Friedrich Wilhelm IV.» mehr

Pfaueninsel

Die Pfaueninsel gehört nicht zu Potsdam, wohl aber zur Potsdamer Kulturlandschaft. Die 76 Hektar große Pfaueninsel ist ein 1793 angelegter sensibler Landschaftsgarten, der ganzjährig mit der Fähre erreicht werden kann. Ab dem 19. August 2018 bleibt das Schloss für Sanierungsmaßnahmen geschlossen.» mehr

Pomonatempel auf dem Pfingstberg

Im Innenraum des Pomonatempels finden wechselnde Kunstausstellungen statt, die Dachterrasse wird im Rahmen von Kultur in der Natur für Märchenerzählungen genutzt und auch private Veranstaltungen können gefeiert werden.» mehr

Potsdam Museum - Forum für Kunst und Geschichte

Das Potsdam Museum befindet sich seit 2012 an seinem historischen Gründungsort im Alten Rathaus in der historischen Mitte Potsdams gegenüber dem neu errichteten Landtagsgebäude. Das Museum widmet sich Themen im Bereich der Kunst, Kultur und Geschichte Potsdams.» mehr

Propsteikirche St. Peter und Paul

Am östlichen Ende der Brandenburger Straße ragt die katholische Kirche St. Peter und Paul empor. Auffälligstes Kennzeichen des gelben Backsteinbaus ist der fast 60 Meter hohe, italienische Glockenturm.» mehr

Pücklers Wassermusik

Die Stiftung Preußische Schlösser und Gärten Berlin-Brandenburg (SPSG) hat das ca. 10 Kilometer lange Brauchwassernetz rund um das Schloss Babelsberg wiederhergestellt. Damit sind die nach dem Ende der Monarchie 1918 weitgehend stillgelegten Wasserspiele wieder erlebbar.» mehr

Rathaus der Landeshauptstadt Potsdam

Das heutige Rathaus in der Friedrich-Ebert-Str. 79/81 wurde als neues Regierungsgebäude für die Stadt in den Jahren 1902 bis 1907 erbaut. Ein vom Geheimen Oberbaurat Kieschke im Ministerium für öffentliche Arbeiten ausgearbeiteter und vom Kaiser genehmigter Vorentwurf bildete die Grundlage.» mehr

Römische Bäder im Park Sanssouci

Die spielerisch anmutenden Römischen Bäder nordöstlich des Schlosses Charlottenhof im Park Sanssouci wurden in den Jahren 1829 bis 1840 nach den Wünschen des Kronprinzen Friedrich Wilhelm von Karl Friedrich Schinkel und Ludwig Persius errichtet.» mehr

Russische Kolonie Alexandrowka

Die Russische Kolonie wurde 1826 bis 1827 auf Wunsch Friedrich Wilhelm III. zum Gedenken an seinen verstorbenen Freund Zar Alexander I angelegt. Heute beherbergt Haus Nr. 2 ein kleines Museum. Wenige Meter weiter, im Haus Nr. 1. befindet sich ein russisches Restaurant.» mehr

Seiten