Pressemitteilungen

Die Pressemitteilungen können per RSS-Feed abonniert werden. Mitteilungen aus den vorhergehenden Jahren können bei Bedarf im Bereich Presse und Kommunikation unter der Telefonnummer +49 331 289-1260 angefordert werden.

025 | Kulturhaus Rathaus Babelsberg wird in eine freie Trägerschaft überführt

13.01.2005Entsprechend den Aufträgen der Stadtverordnetenversammlung wurde durch die Verwaltung ein öffentlicher Teilnahmewettbewerb zur Übertragung des Kulturhauses Rathaus Babelsberg in eine freie Trägerschaft ausgeschrieben. Zwei anerkannte freie Träger haben sich daran beteiligt. Zur fachlichen Auswahl wurde eine Kommission gebildet, bestehend aus Bereichen der Verwaltung, Mitgliedern des Kulturausschusses verschiedner Fraktionen, einem Vertreter eines Vereins und Profilträger des Hauses, sowie dem Geschäftsführer von Stadtkontor als kompetenten Entwicklungsträger für Babelsberg. Die...» mehr

024 | Regionalwettbewerb “JUGEND MUSIZIERT 2005“ (Region West)

13.01.2005- Abschlussveranstaltung am 22. Januar in Potsdam - „Jugend musiziert“ steht als klangvoller Name für einen deutschlandweiten Wettbewerb, der in vier Jahrzehnten zu einer überaus erfolgreichen und kontinuierlichen Unternehmung in der musikalischen Jugendbildung und Begabtenförderung geworden ist. Jahr für Jahr stellt er auf Regional-, Landes- und Bundesebene Tausenden von jungen Musikerinnen und Musikern eine Bühne zur Verfügung, auf der sie als Solisten oder im Ensemble ihre musikalischen Leistungen in der Öffentlichkeit zeigen und einer fachkundigen Jury präsentieren können. Das...» mehr

022 | Neuorganisation in der Bauaufsicht - Zentrale Anlaufstelle für Bürger mit Bauvorhaben entsteht

12.01.2005In der Zeit zwischen Frühjahr 2003 und Herbst 2004 ist in den Bereichen „Bauordnung – Untere Bauaufsichtsbehörde“ und „Bürgerberatung Bau“ des Fachbereiches Stadtplanung und Bauordnung eine umfassende Organisationsuntersuchung durchgeführt worden. Damit sollten Möglichkeiten der Effizienzsteigerung ausgelotet und Maßnahmen festgelegt werden, mit denen die Dienstleistungen der Stadtverwaltung im Baugenehmigungsverfahren gleichermaßen kostengünstiger und kundenfreundlicher erbracht werden können. Bemerkenswert an dieser Untersuchung ist, dass sie nicht durch einen externen Gutachter erstellt...» mehr

021 | Entwicklung Potsdams als Wissenschaftsstadt geht weiter

11.01.2005„Wir bedauern die Tatsache, dass Potsdam nicht in das engere Bewerberfeld für die ‚Stadt der Wissenschaft 2006‘ gekommen ist, obwohl Potsdam über große und zukunftsweisende Potenziale von Wissenschaft, Forschung und Technologietransfer verfügt.“ Mit diesen Worten kommentierte Oberbürgermeister Jann Jakobs die Entscheidung des Stifterverbandes für die Deutsche Wissenschaft, Dresden, Magdeburg und Tübingen für den Titel zu nominieren. „Ich beglückwünsche unsere Mitbewerber zu dieser Entscheidung – aber wir fühlen uns ihnen, was die Qualität des Wissenschaftsstandortes und die internationale...» mehr

019 | Denkmalpflegerische Wiederherstellungsarbeiten auf dem Kapellenberg - Fällung von 15 Robinien und 9 Spitzahornen

11.01.2005Ab 24. Januar 2005 werden auf dem Kapellenberg 15 Robinien und 9 Spitzahorne gefällt. Grundlage der langfristig angelegten Fällungen ist das Parkpflegewerk, welches 2001 mit Förderung der Bundesstiftung Umwelt erarbeitet wurde. Die Fällungen sind als mittelfristige Maßnahme vorgesehen, so dass nicht standortgerechte Gehölze im Bereich der Sichtbeziehungen zur Russischen Kolonie – Dorfanlage, zur Nikolaikirche und zum Flatowturm entfernt werden. Diese Maßnahme wurde mit der Unteren Naturschutzbehörde, der Unteren Denkmalschutzbehörde, dem Bereich Grünflächen und dem Landesumweltamt abgestimmt...» mehr

018 | Veränderte Arbeitsweise des Kinder-Notdienstes in Potsdam

11.01.2005Um Kindern und Jugendlichen in Notsituationen Schutz, Hilfe und Unterstützung geben zu können, müssen die Kommunen entsprechende Anlaufstellen und Unterkünfte vorhalten (Umsetzung des § 42 SGB VIII – Inobhutnahme von Kindern und Jugendlichen). In Potsdam wird diese Aufgabe bisher von der Gemeinnützigen Gesellschaft zur Förderung Brandenburger Kinder und Jugendlicher mbH (GFB) übernommen, die u.a. in der Puschkinallee den Jugendnotdienst „Fluchtpunkt“ und die Krisenwohnung betreibt. Die Praxis der letzten Jahre hat bundesweit gezeigt, dass gegenwärtig für Notdienste ein anderer Bedarf besteht...» mehr

017 | Integrationskurse in der Landeshauptstadt Potsdam

11.01.2005Ausländerbeauftragte lud zu Informationsgespräch Mit dem neuen Zuwanderungsgesetz, das am 1. Januar 2005 in Kraft getreten ist, werden erstmalig staatliche Integrationsangebote für Zugewanderte gesetzlich geregelt. Den Kern staatlicher Integrationsmaßnahmen und -bemühungen bilden dabei die Integrationskurse, bestehend aus einem Sprachkurs zur Vermittlung ausreichender Sprachkenntnisse sowie einem Orientierungskurs zur Vermittlung von Wissen zur Rechtsordnung, Geschichte und Kultur in Deutschland. Die Ausländerbeauftragte der Stadt Potsdam Magdolna Grasnick lud gestern alle bei der...» mehr

016 | Gestaltung des Uferparks Groß Glienicker See - „Bereich Badewiese“

10.01.2005Ab dem 11. Januar 2005 werden im Bereich Badewiese in Groß Glienicke 22 Traubenkirschen und 17 Robinien gefällt und Rodungen von geschädigtem Gehölz vorgenommen. Diese Maßnahmen sind aus Verkehrssicherungsgründen sowie zur Förderung und Entwicklung der Vegetation und zur Gestaltung der öffentlichen Grünflächen erforderlich. Diese Maßnahmen wurden mit der Unteren Naturschutzbehörde (UNB) und mit dem Bereich Grünflächen abgestimmt. Durch die UNB wurde dem Antrag auf landschaftsschutzrechtliche Genehmigung gemäß § 19 Abs. 2 des Brandenburgischen Naturschutzgesetzes (BbgNatSchG) in Verbindung mit...» mehr

015 | Bombenentschärfung auf dem Gelände des Klinikums beweist anhaltende Belastung der Landeshauptstadt mit Alt-Munition

10.01.2005Oberbürgermeister unterstützt Forderung des Inneneministers "Die Belastung durch Blindgänger aus dem Zweiten Weltkrieg ist auch heute noch eine nicht zu unterschätzende Gefahr für die Menschen. Das hat die am Samstag vorgenommene Entschärfung einer Fliegerbombe aus dem Zweiten Weltkrieg deutlich gezeigt. Etwa 5.000 Bürgerinnen und Bürger und die Patienten des Klinikums "Ernst von Bergmann" mussten innerhalb eines Sperrkreises von 500 m evakuiert werden. Ich kann deshalb die Forderung des Innenministers Jörg Schönbohm nach Fortführung der Kostenerstattung für die Bergung solcher Altlasten...» mehr

014 | Potsdam relativ - Das Einsteinjahr 2005

10.01.2005 Der 100. Jahrestag der Entdeckung der Relativitätstheorie durch Einstein wird 2005 in Berlin und Brandenburg mit zahlreichen Ausstellungen, Veranstaltungen und Projekten im Rahmen des von der Bundesregierung mit Wissenschaft und Wirtschaft initiierten Einsteinjahres begangen. Leben und Werk Albert Einsteins haben insbesondere für die Wissenschaftsstadt Potsdam auch heute noch eine nachhaltige Bedeutung. Neben der zentralen Ausstellung im Haus der Brandenburgisch-Preußischen Geschichte vom 19. März bis zum 26. Juni wird vor allem der Wissenschaftssommer in der...» mehr

Seiten