Aktuelles aus Potsdam entdecken

Gotische Bibliothek

Der im ausgehenden 18. Jahrhundert im neugotischen Stil errichtete zweigeschossige Turmpavillon, am idyllischen Südufer des Heiligen Sees gelegen, diente lange als Bibliothek. Nach der langen Rekonstuierung ist heute die Gotische Bibliothek wieder ein echter Blickfang.» mehr

Park Sanssouci

Sanssouci – das ist nicht nur das Schloss des Alten Fritz in Potsdam, sondern vor allem der 300 Hektar große Park mit der einzigartigen Terrassenanlage und der prächtigen Fontäne im Zentrum, weltberühmt und 1990 in die Welterbeliste der UNESCO aufgenommen.» mehr

Neuer Garten

Die 102,5 Hektar große Parkanlage wurde 1787 angelegt und liegt zwischen dem Heiligem See und dem Jungfernsee unterhalb des Pfingstberges in Potsdam. Der Park ist täglich von 8 Uhr bis Einbruch der Dunkelheit geöffnet.» mehr

Glienicker Brücke

Die Glienicker Brücke überspannt die Havel zwischen Jungfernsee und Glienicker Lake und gilt als eine der historisch bedeutendsten Straßenverbindungen zwischen Potsdam und Berlin. Von hier hat man eine einmalige Aussicht.» mehr

Park Babelsberg

Der ab 1833 angelegte Park Babelsberg ist ein herausragendes Gartenkunstwerk, das spektakuläre Blicke auf den Tiefen See, den Junfernsee und auf die berühmte Glienicker Brücke in Potsdam gewährt. Ganzjährig ist der Landschaftspark von morgens bis Einbruch der Dunkelheit geöffnet.» mehr

Humboldtbrücke

Mitte der 1970er Jahre wurde die Humboldtbrücke in Potsdam gebaut. Neben der Langen Brücke ist die Humboldtbrücke der zweite innerstädtische Havelübergang in der Landeshauptstadt Potsdam.» mehr

Volkspark Potsdam

Der Volkspark Potsdam bietet auf seiner 65 Hektar großen Parkanlage eine bunte Mischung unterschiedlicher Pflanzen, interessanter Architektur, Sportangeboten sowie mehr als 100 Veranstaltungen mit kulturellen Höhepunkten in der Natur.» mehr

1000 Jahre und ein Vierteljahrhundert – 1025 Jahre Potsdam

2018 wird Potsdam 1025 Jahre alt: Die Landeshauptstadt feiert den Stadtgeburtstag mit einer Jahreskampagne, die den Fokus auf die bemerkenswerten Veränderungen im Stadtbild der letzten 25 Jahre seit den 1000-Jahr-Feierlichkeiten im Jahr 1993 legt.» mehr

Obelisk des Neustädter Tores

Der Obelisk gehörte zum Neustädter Tor, welches 1945 weitestgehend zerstört wurde. Daraufhin wurde er 1969 abgetragen und 1981 in der Nähe seines ursprünglichen Standortes – in der Breiten Straße – wieder aufgestellt.» mehr

Kolonistenhaus Lehmann

Das Kolonistenhaus wurde 1753 als eines von insgesamt 210 auf Geheiß des Preußischen Königs, Friedrich des II. unter der Aufsicht des Obersten von Retzow erbaut.» mehr

Seiten