Potsdam steht 2019 ganz im Zeichen von Italien

Italien in Potsdam

Italien in Potsdam: Belvedere Pfingstberg (© Landeshauptstadt Potsdam & Stiftung Preußische Schlösser und Gärten Berlin-Brandenburg/Reinhardt & Sommer, Potsdam)
Italien in Potsdam: Belvedere Pfingstberg (© Landeshauptstadt Potsdam & Stiftung Preußische Schlösser und Gärten Berlin-Brandenburg/Reinhardt & Sommer, Potsdam)
Italien in Potsdam: Belvedere Pfingstberg (© Landeshauptstadt Potsdam & Stiftung Preußische Schlösser und Gärten Berlin-Brandenburg/Reinhardt & Sommer, Potsdam)
Italien in Potsdam: Museum Barberini (© Landeshauptstadt Potsdam & Museum Barberini/Helge Mundt)
Italien in Potsdam: Museum Barberini (© Landeshauptstadt Potsdam & Museum Barberini/Helge Mundt)
Italien in Potsdam: Museum Barberini (© Landeshauptstadt Potsdam & Museum Barberini/Helge Mundt)
Italien in Potsdam: Orangerieschloss (© Landeshauptstadt Potsdam & Stiftung Preußische Schlösser und Gärten Berlin-Brandenburg/Reinhardt & Sommer, Potsdam)
Italien in Potsdam: Orangerieschloss (© Landeshauptstadt Potsdam & Stiftung Preußische Schlösser und Gärten Berlin-Brandenburg/Reinhardt & Sommer, Potsdam)
Italien in Potsdam: Orangerieschloss (© Landeshauptstadt Potsdam & Stiftung Preußische Schlösser und Gärten Berlin-Brandenburg/Reinhardt & Sommer, Potsdam)

Ein Hauch von Italien weht durch Potsdam.

Das Potsdamer Stadtbild ist von internationalen Einflüssen geprägt: Holländer, Böhmen, Franzosen, Schweizer, Russen – diese und viele weitere Nationalitäten gaben der Stadt ihre besondere Form.

Auch der italienische Einfluss auf Potsdam ist unverkennbar, und zwar nicht nur im italienischen Dörfchen in Potsdam-Bornstedt. Vorbilder aus Italien waren Impuls für berühmte Bauherren, Architekten und Landschaftsgestalter, waren inspirierend für Schlösser, Kirchen, öffentliche Gebäude, wie das Alte Rathaus oder den Palast Barberini, aber auch für prächtige Wohnhäuser. Sogar Profanbauten in Potsdam tragen italienische Züge.

Seit 1990 gibt es eine Städtepartnerschaft zwischen Potsdam und Perugia, der Hauptstadt der italienischen Region Umbrien. Inspiriert durch die Ausstellung „Wege des Barock. Die Nationalgalerien Barberini Corsini in Rom“ vom 13. Juli bis 6. Oktober 2019 im Museum Barberini steht Brandenburgs Landeshauptstadt im Jahr 2019 ganz im Zeichen von Italien.

Die Stiftung Preußische Schlösser und Gärten Berlin-Brandenburg (SPSG), die Landeshaupstadt Potsdam sowie Museen, Kirchen, Vereine, Bildungs- und Wissenschaftseinrichtungen und natürlich auch Gästeführer greifen das Thema „Italien in Potsdam“ auf und animieren so einmal mehr Potsdam zu besuchen oder mit anderen Augen zu entdecken.

Der Veranstaltungsreigen beginnt bereits im Januar und endet im November 2019 mit der Potsdamer Winteroper. Dazwischen gibt es Lesungen, Vorträge, Führungen, Konzerte, Ausstellungen und Feste: www.italien-in-potsdam.de