Bundestagswahl am 26. September 2021 in der Landeshauptstadt Potsdam

Informationen für Wahlhelferinnen und Wahlhelfer

Wahlen (© Frank Daenzer)
Wahlen (© Frank Daenzer)
Wahlen (© Frank Daenzer)

Für die Bundestagswahl am 26. September 2021 haben sich viele Freiwillige bereit erklärt, als ehrenamtliche Wahlhelfende mitzuwirken. Dafür danken wir! Da dadurch alle Wahlvorstände vollständig besetzt werden konnten, können weitere Interessenten aktuell leider nicht berücksichtigt werden.

Sofern sich die Situation bis zur Bundestagswahl verändert, wird erneut ein öffentlicher Aufruf gestartet.

Grundsätzlich können Sie Wahlhelferin oder Wahlhelfer werden, wenn Sie am Wahltag mindestens 18 Jahre alt sind und die deutsche Staatsbürgerschaft besitzen, also das Wahlrecht ausüben dürfen. Jeder Wahlvorstand benötigt eine Wahlvorsteherin oder einen Wahlvorsteher, eine Stellvertreterin oder einen Stellvertreter, eine Schriftführerin oder einen Schriftführer und fünf Beisitzerinnen oder Beisitzer. Der Wahlvorstand kommt am Wahltag zwischen 7 und 7:30 Uhr in seinem Wahllokal zusammen. Die Wahlvorsteherin/ der Wahlvorsteher weist die Wahlhelfenden in die Aufgaben ein und wird durch ein Schichtsystem zwischen 8 und 18 Uhr den Betrieb des Wahllokales organisieren. In dieser Zeit ist das Wahllokal für die Wählerinnen und Wähler bis 18 Uhr geöffnet. Danach findet die Auszählung und Feststellung der Wahlbezirksergebnisse statt. Dazu müssen wieder alle berufenen Wahlhelfenden anwesend sein. Briefwahlvorstände beginnen ihre Arbeit am Wahltag um 16 Uhr.

Herzlichen Dank für Ihr Interesse.