Gemeinsam gegen die Corona-Pandemie

Bettina Schade, Stationsleitung Pflege, COVID-Normalstation, Klinikum Ernst von Bergmann Potsdam (Foto: Klinikum Ernst von Bergmann Potsdam)
Bettina Schade, Stationsleitung Pflege, COVID-Normalstation, Klinikum Ernst von Bergmann Potsdam (Foto: Klinikum Ernst von Bergmann Potsdam)
Bettina Schade, Stationsleitung Pflege, COVID-Normalstation, Klinikum Ernst von Bergmann Potsdam (Foto: Klinikum Ernst von Bergmann Potsdam)
Dr. med. Torsten Schulze Chefarzt für Anästhesie und Intensivmedizin Alexianer St. Josefs-Krankenhaus Potsdam (Foto: Alexianer St. Josefs-Krankenhaus Potsdam)
Dr. med. Torsten Schulze Chefarzt für Anästhesie und Intensivmedizin Alexianer St. Josefs-Krankenhaus Potsdam (Foto: Alexianer St. Josefs-Krankenhaus Potsdam)
Dr. med. Torsten Schulze Chefarzt für Anästhesie und Intensivmedizin Alexianer St. Josefs-Krankenhaus Potsdam (Foto: Alexianer St. Josefs-Krankenhaus Potsdam)
Sandra Fleischer, Bereichsleitung Anästhesiepflege und Covid-Station im Alexianer St. Josefs-Krankenhaus Potsdam (Foto: Alexianer St. Josefs-Krankenhaus Potsdam)
Sandra Fleischer, Bereichsleitung Anästhesiepflege und Covid-Station im Alexianer St. Josefs-Krankenhaus Potsdam (Foto: Alexianer St. Josefs-Krankenhaus Potsdam)
Sandra Fleischer, Bereichsleitung Anästhesiepflege und Covid-Station im Alexianer St. Josefs-Krankenhaus Potsdam (Foto: Alexianer St. Josefs-Krankenhaus Potsdam)

Liebe Potsdamerinnen, liebe Potsdamer,
Liebe Brandenburgerinnen, liebe Brandenburger,
Liebe Berlinerinnen, liebe Berliner,

die Pandemie hat uns leider weiter fest im Griff und wir stehen aktuell vor einer der schwierigsten Situation der vergangenen Jahrzehnte. Immer mehr Menschen erkranken an Covid-19, immer mehr von uns werden zu Patientinnen und Patienten in Potsdamer Kliniken. Und wir wissen, dass sich das aktuelle pandemische Infektionsgeschehen in den kommenden Tagen in den Krankenhäusern der Stadt wiederspiegeln wird.
Schon heute sind Kliniken in Deutschland, auch in Südbrandenburg und Berlin, in einer Notsituation. Dabei schaffen alle Kolleginnen und Kollegen in den Kliniken und Gesundheitsämtern täglich rund um die Uhr Übermenschliches, um in dieser schwierigen Phase der Coronavirus-Pandemie zu helfen und Leben zu retten. Doch auch deren Kräfte schwinden.
Wir bitten Sie daher heute um Ihre persönliche Hilfe in dieser Zeit.

Liebe Mitmenschen mit medizinischer Ausbildung, Fachpersonal im Ruhestand und alle anderen:
Bitte unterstützen Sie die Potsdamer Kliniken in dieser Zeit, helfen Sie vor Ort den Betroffenen, helfen Sie den Mitarbeitenden der Krankenhäuser bei der Bewältigung der Folgen dieser Virusinfektion.
Wir brauchen Sie, die Patientinnen und Patienten brauchen Sie.

Das Klinikum Ernst von Bergmann und das Alexianer St. Josefs Krankenhaus suchen daher
kurz-, mittel- und langfristig,
ehrenamtlich, auf Honorarbasis und in Festanstellung,
HelferInnen, MedizinstudentInnen, ausgebildete Pflegekräfte, NotfallsanitäterInnen und RettungsassistentInnen,

die sich mit uns gemeinsam gegen das Corona-Virus stellen.

Bitte unterstützen Sie unsere Teams in Zeiten der Pandemie, sei es im Bereich der Pflege, beim Service wie Logistik und Entsorgung sowie auf Covid-Stationen.
Sie möchten unsere Teams in den Kliniken verstärken? Wir freuen uns über jede helfende Hand.

 

Frohe Feiertage, und bitte bleiben Sie gesund.

 

Mike Schubert, Oberbürgermeister der Landeshauptstadt Potsdam
Hans-Ulrich Schmidt und Tim Steckel, Geschäftsführung Klinikum Ernst von Bergmann
Oliver Pommerenke, Geschäftsführung Alexianer St. Josefs-Krankenhaus Potsdam

 

Wie können Sie helfen?