Förderung von Angeboten der sozialen Integration von Flüchtlingen

Die Landeshauptstadt unterstützt die Integration von Geflüchteten seit 2017 im Rahmen der „Richtlinie zur Förderung von Angeboten zur sozialen Integration von Flüchtlingen“ (kurz: Integrationsrichtlinie oder: Integrationsbudget).

Dazu werden Projekte zur Integration von Geflüchteten mit maximal 15.000 Euro unterstützt. Sie gilt sowohl für Geflüchtete in Wohnungen als auch in Gemeinschaftsunterkünften. Über die Auswahl der Projekte zur Förderung entscheidet eine Jury mit Mitgliedern aus Politik und Verwaltung.

Anträge auf Gewährung einer Zuwendung für das Jahr 2022 sind bis zum 30.11.2021 zu stellen und richten Sie an den:

39 Fachbereich Wohnen, Arbeit und Integration
391 Bereich Soziale Wohnhilfen
Friedrich-Ebert-Straße 79/81
14469 Potsdam

Der Antrag ist schriftlich / postalisch (einseitig bedruckt als lose Blattsammlung) einzureichen.

Anträge können vorab oder zusätzlich gescannt als PDF-Format an die Arbeitsgruppe über die E-Mail-Adresse des Fachbereichs Wohnen, Arbeit und Integration UnterbringungRathaus.Potsdamde eingereicht werden.

Ansprechpartner für Fragen und weitere Informationen ist Thomas Hager: Tel: 0331-289 2445.

Hinweis auf Förderung des MSGIV
Die Fördermittel zur Umsetzung dieser Maßnahmen werden durch das Ministerium für Soziales, Gesundheit, Integration und Verbraucherschutz des Landes Brandenburg (MSGIV) zur Verfügung gestellt.