Fest der Kulturerben: „KulturSpur 22 – entdeckt die Potsdamer Kulturerben"

KulturSpur 22 – entdeckt die Potsdamer Kulturerben
KulturSpur 22 – entdeckt die Potsdamer Kulturerben
KulturSpur 22 – entdeckt die Potsdamer Kulturerben. Foto Hans-Jürgen Krackher

Die ehrenamtlichen Potsdamer Kulturerben laden für Sonntag, 19. Juni 2022, ab 14 Uhr zu einem Fest auf dem Alten Markt ein. Rund um den Obelisken ist es wieder möglich, mit den mehr als 50 Vereinen und Initiativen, die sich ehrenamtlich für den Erhalt, die Pflege und die Vermittlung der zahlreichen Bau- und Gartendenkmale der Stadt Potsdam einsetzen, ins Gespräch zu kommen. „KulturSpur 22 – entdeckt die Potsdamer Kulturerben" lautet das Motto des diesjährigen Festes der Potsdamer Kulturerben. Die Begrüßung übernehmen in diesem Jahr Bernd Rubelt (Beigeordneter für Stadtentwicklung, Bauen, Wirtschaft und Umwelt) und Manja Schüle (Ministerin für Wissenschaft, Forschung und Kultur).

Die Potsdamer Kulturerben sind ein Projekt, welches der Verein Kulturstadt Potsdam e.V. in Zusammenarbeit mit der Unteren Denkmalschutzbehörde betreut. Für die rund 2600 Menschen aus den Vereinen steht das Bewahren des Kulturerbes im Mittelpunkt. Das Fest der Kulturerben wurde im Rahmen des Europäischen Kulturerbejahres 2018 ins Leben gerufen, um die ehrenamtliche Leistung der Mitglieder gebündelt darzustellen. Besuchern wird damit einmal im Jahr die Möglichkeit geboten, sich nicht nur über Aufgaben und Erfolge der zahlreichen Vereine und Initiativen zu informieren, sondern sich auch selbst am langfristigen Erhalt der Potsdamer Baudenkmale zu beteiligen. Die Vereine nutzen das Fest auch für die Mitgliederwerbung. Die Aufgaben neuer Mitglieder innerhalb der Vereine reichen von Führungen und Museumsöffnung über Veranstaltungsorganisation, Konzertbetreuung bis hin zur Gartenpflege und Verteilung von Werbematerial.

Die Besucher können am Festtag bis 19 Uhr historische Handwerkstechniken wie das Schnitzen, Spinnen und Vergolden live erleben und ausprobieren. Ein buntes Bühnenprogramm aus Gesprächen, Musik vom Sinfonieorchesters Collegium musicum, dem Chor International Potsdam und dem Landespolizeiorchester Brandenburg wird geboten. Nachdem im Vorjahr die bürgerlichen Tugenden vom Potsdam-Museum lebendig wurden, bereichert das Jugendmusiktheater Musical Minds Potsdam das diesjährige Fest der Kulturerben mit „Der Alte Markt - Geschichten, die das Leben schreibt und der Neue Markt – wofür stehen wir heute? Erweitert wird das Programm um das Wissensquiz „Der Schatz des Obelisken“. Um den Schatz zu finden, müssen die Besucher das Rätsel auf dem diesjährigen Festflyer lösen. Die Kulturerben an ihren Ständen rund um den Obelisken helfen den Besuchern dabei, die Spuren der ehrenamtlichen Tätigkeiten und Vereinsgeschichte zu entdecken. Es locken Gewinne, wie eine kostenlose Tour mit der historischen Straßenbahn, kostenfreier Museumseintritt, eine Familieneintrittskarte für den Pfingstberg, Plätze für eine Kulturausfahrt auf der Royal Louise und Freikarten für Konzerte in den Denkmalen. Detaillierte Informationen zum Programm: www.kulturerben-potsdam.de

Downloads