Tag der Menschenrechte 2017

Tag der Menschenrechte (© Landeshauptstadt Potsdam)
Tag der Menschenrechte (© Landeshauptstadt Potsdam)
Tag der Menschenrechte (© Landeshauptstadt Potsdam)

Kein fairer Prozess. Gespräch zwischen Kheder Abdulkarim und Bernd Richter zum Tag der Menschenrechte
Im Rahmen der Reihe »Menschen unter Diktaturen« laden die Stiftung Gedenkstätte Lindenstraße und die Fördergemeinschaft "Lindenstraße 54" zusammen mit der RAA Brandenburg und der Landeshauptstadt Potsdam herzlich am Sonntag, 10. Dezember 2017 um 16 Uhr in die Stiftung Gedenkstätte Lindenstraße ein.

Der Kurde Kheder Abdulkarim wurde in seiner Heimat Syrien politisch verfolgt. Für seinen Einsatz gegen die Unterdrückung erhielt er sieben Jahre Haft. Der Berliner Bernd Richter war in jungen Jahren als Hammer- und Diskuswerfer in der DDR erfolgreich. Als er 1972 von einem Wettkampf ausgeschlossen wurde, wollte er in den Westen fliehen. Doch sein Vorhaben scheiterte und er kam ins Gefängnis. Die Erinnerung an ihre Haft verarbeiten beide in der Bildenden Kunst, die auf der Veranstaltung ausgestellt wird.

Am 10. Dezember 1948 wurde die Allgemeine Erklärung der Menschenrechte in Paris verkündet – darin festgehalten die Rechte, die jedem Menschen zustehen unabhängig von Herkunft, Religion, Geschlecht, Sprache, politischer oder sonstiger Überzeugung, nationaler oder sozialer Herkunft, Vermögen, Geburt oder sonstigem Stand und unabhängig davon, in welchem rechtlichen Verhältnis er zu dem Land steht, in dem er sich aufhält.

Der Eintritt zur Veranstaltung ist frei.

Adresse: 
Stiftung Gedenkstätte Lindenstraße
Lindenstraße 54
14467 Potsdam
Deutschland
0331 289 6136