Ausstellung im Schloss Cecilienhof

Potsdamer Konferenz 1945 – Die Neuordnung der Welt

Das Bild zeigt Schloss Cecilienhof im Neuen Garten in Potsdam. (Foto: SPSG / LHP / Reinhardt & Sommer, Potsdam)
Das Bild zeigt Schloss Cecilienhof im Neuen Garten in Potsdam. (Foto: SPSG / LHP / Reinhardt & Sommer, Potsdam)
Schloss Cecilienhof (Foto: SPSG / LHP / Reinhardt & Sommer, Potsdam)
10.07.2020 - 10:00 bis 17:30
11.07.2020 - 10:00 bis 17:30
12.07.2020 - 10:00 bis 17:30

Die Potsdamer Konferenz ist eines der bedeutendsten historischen Ereignisse des 20. Jahrhunderts. Sie gilt weltweit als Symbol für den Endpunkt des Zweiten Weltkrieges und den Ausbruch des Kalten Krieges. Das im Schloss Cecilienhof verabschiedete „Potsdamer Abkommen“ legte den Grundstein für eine Neuordnung der Welt nach 1945.

Die Stiftung Preußische Schlösser und Gärten Berlin-Brandenburg (SPSG) öffnet ab Dienstag, 23. Juni 2020, ihre Ausstellung „Potsdamer Konferenz 1945 – Die Neuordnung der Welt“ für Besucherinnen und Besucher. Bis zum 31. Dezember 2020 zeichnet die SPSG im Potsdamer Schloss Cecilienhof jene schicksalhaften Tage im Sommer 1945 nach und lässt Akteure und Betroffene sowie die bis heute spürbaren Auswirkungen anhand von Tagebuchausführungen, historischem Filmmaterial, Zeitdokumenten und Leihgaben aus dem In- und Ausland wieder lebendig werden.

Am authentischen Ort erleben die BesucherInnen eine multimediale Zeitreise in die schicksalshaften Tage des Sommers 1945. Eine sachliche und ideologiefreie Präsentation der geopolitischen Beschlüsse kontrastiert mit emotional berührenden Stimmen Betroffener. Bekannten historischen Persönlichkeiten wie Churchill, Stalin und Truman, stehen die vielen „Namenlosen“ der Geschichte gegenüber – darunter Atombombenopfer, Vertriebene und Kollaborateure. Die Sonderausstellung ermöglicht eine multiperspektivische Betrachtungsweise auf ein Stück Weltgeschichte. In der Ausstellung wird auch erstmals die berühmte Gartenterrasse als Ort der Presseaufnahmen der „Großen Drei“ in den Korbsesseln miteinbezogen.

Eintritt
14 Euro / ermäßigt 10 Euro inkl. Multimediaguide im Vorverkauf 

Die SPSG weist daraufhin, dass Tickets für den Besuch der Ausstellung ab sofort ausschließlich über den Vorverkauf erhältlich und zunächst nur Besuchstermine bis zum 12. Juli 2020 buchbar sind. Aufgrund der weiter geltenden Vorsichtsmaßnahmen bittet die SPSG um Verständnis, dass bis auf Weiteres nur ein eingeschränktes Kartenkontingent zur Verfügung steht und zunächst nur begrenzt Besucherinnen und Besucher eingelassen werden können. Das Tragen einer Mund-Nasen-Bedeckung sowie die Einhaltung des Mindestabstands von 1,5 Metern ist verpflichtend. Gruppenbuchungen sind bis auf Weiteres nicht möglich. Es wird empfohlen, sich die App zur Ausstellung vor dem Besuch auf das eigene Smartphone zu laden.

Öffnungszeiten
Dienstag bis Sonntag: 10 bis 17:30 Uhr, letzter Einlass 16:45 Uhr
Die Ausstellung ist für Rollstuhlfahrer zugänglich.

 

Gefördert mit:

Beauftragte der Bundesregierung für Kultur und Medien; Ministerium für Wissenschaft, Forschung und Kultur des Landes Brandenburg

Mit freundlicher Unterstützung durch:

Ostdeutsche Sparkassenstiftung gemeinsam mit der Mittelbrandenburgischen Sparkasse

in Kooperation mit:

rbb Kultur; tip Berlin; zitty; Research Center Sanssouci für Wissen und Gesellschaft; Wall; ViP Verkehrsbetrieb Potsdam GmbH; Potsdamer Wassertaxi

Adresse: 
Schloss Cecilienhof
Im Neuen Garten 11
14469 Potsdam
Deutschland