Peter Frenkel: Flüchtige Bilder – aus meinem italienischen Tagebuch

Die Landschaftsaufnahme zeigt Felder, Hügel und grüne Bäume in Sizilien in einer geometrischen Formenvielfalt.
Die Landschaftsaufnahme zeigt Felder, Hügel und grüne Bäume in Sizilien in einer geometrischen Formenvielfalt.
Sizilianische Landschaft (© Peter Frenkel)

Der Potsdamer Fotograf Peter Frenkel zeigt zu seinem 80. Geburtstag eine Auswahl seiner Italien-Reise-Bilder. Die Ausstellung wird vom 18. Juni bis 27. Juli 2019 im Foyer der Stadt- und Landesbibliothek gezeigt.

Der Fotograf und Olympiasieger hat das Land mehrfach besucht. „Ich glaube aber, dass die kleine Auswahl Auskunft gibt über meinen emotionalen Zugang zu den Schönheiten und Besonderheiten meines ‚Sehnsuchtslandes‘ Italien. Es sind und bleiben aber flüchtige Bilder“, so Peter Frenkel.

Peter Frenkel, Olympiasieger im 20-Kilometer-Gehen 1972 in München, engagierte sich leidenschaftlich für Il Ponte, die Brandenburgische Gesellschaft der Freunde Italiens. Der Verein organisierte zwischen 1990 und 2015 zahlreiche Bürgerreisen nach Italien, davon allein 20 nach Perugia, Potsdams italienischer Partnerstadt. „Il Ponte hat mir eine Brücke nach Italien gebaut“, so der engagierte Fotograf und ehemalige Spitzensportler.

Dies ist eine Veranstaltung zum thematischen Schwerpunkt „Italien in Potsdam“ 2019, inspiriert durch die Ausstellung „Wege des Barock. Die Nationalgalerien Barberini Corsini in Rom“ im Museum Barberini.

Der Eintritt ist frei.

Ausstellungszeitraum

18. Juni bis 27. Juli 2019

Vernissage

Dienstag, 18. Juni 2019 | 18 bis 19 Uhr
Der Potsdamer Fotograf Peter Frenkel ist anwesend.
Die Laudatio hält Maria-Luise Döhring.
Zur Vernissage spielt und singt die Berliner Band „Rachelina und die Maccheronies“ italienische Lieder.

Öffnungszeiten

Montag | 15 bis 19 Uhr
Dienstag bis Freitag | 10 bis 19 Uhr
Samstag | 10 bis 16 Uhr

Adresse: 
Stadt- und Landesbibliothek im Bildungsforum Potsdam
Am Kanal 47
14467 Potsdam
Deutschland