Musikfestspiele Potsdam Sanssouci „Flower Power“ - Virtuell mit einigen Live-Tickets

Das Bild zeigt den Musiker Dmitry Sinkovsky. (Foto: Marco Borggreve)
Das Bild zeigt den Musiker Dmitry Sinkovsky. (Foto: Marco Borggreve)
Musikfestspiele Potsdam Sanssouci, Händel & Hendrix, Künstler: Dmitry Sinkovsky (Foto: Marco Borggreve)
Oper "Pastorelle en musique" unter der Leitung von Dorothee Oberlinger (Foto: WDR/Thomas Kost)
Oper "Pastorelle en musique" unter der Leitung von Dorothee Oberlinger (Foto: WDR/Thomas Kost)
Musikfestspiele Potsdam Sanssouci, "Pastorelle en musique", Intendantin Dorothee Oberlinger (Foto: WDR/Thomas Kost)
Das Foto zeigt das Schlosstheater im Neuen Palais. (Foto: Musikfestspiele Potsdam Sanssouci / SPSG / Hans Bach)
Das Foto zeigt das Schlosstheater im Neuen Palais. (Foto: Musikfestspiele Potsdam Sanssouci / SPSG / Hans Bach)
Schlosstheater im Neuen Palais (Foto: Musikfestspiele Potsdam Sanssouci / SPSG / Hans Bach)
Das Bild zeigt die Band "Alpin Drums". (Foto: Gregor Wiebe)
Das Bild zeigt die Band "Alpin Drums". (Foto: Gregor Wiebe)
Musikfestspiele Potsdam Sanssouci, Digitales Fahrradkonzert, Künstler Alpin Drums (Foto: Gregor Wiebe)
20.06.2021 - 00:00
21.06.2021 - 00:00
22.06.2021 - 00:00

Flexibilität gewinnt: Die Musikfestspiele finden 2021 virtuell statt, doch für einige der Veranstaltungen gibt es jetzt Tickets, darunter zwei Opernaufführungen, das Tanztheater und Konzerte in Friedenskirche Sanssouci und im Nikolaisaal Potsdam. So öffnet das Festival buchstäblich "last minute" seine Pforten für diejenigen, die Alte Musik hautnah erleben wollen.

Für all diejenigen, die kein Ticket mehr ergattern können oder die Übertragungen aus den schönsten Räumen der Schlösser lieber in Gemeinschaft und draußen genießen möchten, für die wird der Winzerberg Potsdam die Hauptspielstätte. Allabendlich finden hier vom 22. bis 27. Juni bis zu 500 Musikbegeisterte Platz, um Festspielkonzerte auf großer Leinwand und professionell verstärkt zu erleben. Und natürlich wird an einem Weinberg auch ein guter Tropfen angeboten. Die Tickets kosten 5 Euro pro Abend, Platz nehmen dürfen wie immer alle, die nachweisen können, dass sie aktuell getestet oder genesen sind oder vollständigen Impfschutz haben.

Den Höhepunkt des Programms bildet auch hier Georg Philipp Telemanns Oper "Pastorelle en musique" aus dem Schlosstheater im Neuen Palais unter der Leitung von Intendantin Dorothee Oberlinger.
Daneben werden noch zahlreiche weitere Stars der Alten Musik live ins Wohnzimmer und an den Winzerberg ausgestrahlt, darunter die spanische Violinistin Lina Tur Bonet und ihr Ensemble an zwei Abenden, Countertenor und Violinist Dmitry Sinkovsky, Harfenistin Margret Köll, Violinist Rüdiger Lotter, Christoph Hammer am Fortepiano, das belgische Barockorchester B’Rock, die Capella de la Torre, Europa Danzante mit einer Tanz-Barockmusik-Performance und zum Abschluss die Akademie für Alte Musik Berlin.
 
Alle Infos und Stream-Links auf
www.musikfestspiele-potsdam.de

 

Hintergrund:
Die Musikfestspiele Potsdam Sanssouci sind ein Festival mit Musik aus Mittelalter, Renaissance, Barock, Klassik und Romantik in historisch informierter Aufführungspraxis. Seit einigen Jahren öffnen sie sich auch dem Jazz, der Weltmusik und der Neuen Musik. Die Festspiele finden jährlich im Juni mit ca. 80 Veranstaltungen im UNESCO-Welterbe der preußischen Schlösser und Gärten von Potsdam & Berlin sowie in der historischen Mitte von Potsdam und seiner Umgebung statt. Das Festival wird von der Landeshauptstadt Potsdam und vom Land Brandenburg gefördert und in Zusammenarbeit mit der Stiftung Preußische Schlösser und Gärten Berlin-Brandenburg veranstaltet.

 

Adresse: 
Musikfestspiele Sanssouci und Nikolaisaal Potsdam gGmbH
Wilhelm-Staab-Str. 10/11
14467 Potsdam
Deutschland