1025 Jahre Potsdam

Hinter den Kulissen des Neuen Marktes

Neuer Markt (© Michael Lüder)
Neuer Markt (© Michael Lüder)
Neuer Markt (© Michael Lüder)

Friedrich II. (1712 bis 1786) beauftragte namhafte Architekten mit der Errichtung repräsentativer und prachtvoller Bürgerhäuser am Neuen Markt in Potsdam. Die Baumeister schufen ein Ensemble, das Friedrichs Idee von einer Residenzstadt europäischen Ranges Ausdruck verleihen sollte.

Heute ist der Neue Markt ein Zentrum von Forschung und Kultur. Geisteswissenschaftliche und kulturelle Einrichtungen haben hier ihren Sitz und bilden das Forum Neuer Markt. Mitten im Herzen der Stadt beschäftigen sich die Wissenschaftler mit historischen und aktuellen gesellschaftlichen Themen und bereiten diese für Ausstellungen, Veranstaltungen und Publikationen auf.

Am Freitag, 21. September 2018, laden die Museen und Forschungseinrichtungen am Neuen Markt zu einem Blick hinter die Kulissen ein. Anlass ist das 1025. Jubiläum der Ersterwähnung Potsdams. In den letzten 25 Jahren hat der Platz eine bemerkenswerte Entwicklung erfahren. Bei kurzweiligen Führungen gibt es Informationen aus erster Hand über die Arbeit der Institutionen und die Geschichte der jeweiligen Gebäude.

Wer schon immer wissen wollte, was das Neue am Neuen Markt ist und welchem Zweck der Marstall, der Kutschpferdestall oder die Waage im Laufe der Zeit dienten, lässt sich über den Neuen Markt führen und erfährt mehr über seine Geschichte(n) und heutige Funktion. Zum Verweilen zwischen den Führungen und für anregende Gespräche bei filmischen Impressionen und Livemusik steht die historische Gewölbehalle des Kutschpferdestalls des HBPG von 15 bis 20 Uhr offen.

Besucherinnen und Besucher sind herzlich willkommen, einen der schönsten und klügsten Plätze der Stadt kennenzulernen.

Programm:

15 Uhr
Begrüßung im Kutschpferdestall/Gewölbehalle

15 bis 19 Uhr
Ausstellungen im HBPG:
› Intermezzo – Der Kutschpferdestall 1790 bis 2020 und das preußische Potsdam im Stadtmodell
Beiderseits der Oder: Geschichtsraum | Grenzraum | Begegnungsraum

15 bis 19 Uhr
Ausstellungen im Filmmuseum:
Traumfabrik – 100 Jahre Film in Babelsberg
Mächtig gewaltig! Die Olsenbande kommt nach Potsdam

15 bis 20 Uhr
Kutschstall/Gewölbehalle:
› Filmische Impressionen vom Neuen Markt
› Gaumenfreuden von à la Maison
› Livemusik mit der Potsdamer Band DINà2

Führungen

15.30 Uhr
› über den Neuen Markt Potsdam
› im Filmmuseum Potsdam
› im Einstein Forum
› im Zentrum für Zeithistorische Forschung Potsdam (ZZF)

16 Uhr
› im Haus der Brandenburgisch-Preußischen Geschichte (HBPG)
› im Moses Mendelssohn Zentrum (MMZ)
› in der Berlin-Brandenburgische Akademie der Wissenschaften (BBAW)

16.30 Uhr
› über den Neuen Markt Potsdam, im Filmmuseum Potsdam und im ZZF

17 Uhr
› in der BBAW und im MMZ

17.30 Uhr
› über den Neuen Markt, im Filmmuseum Potsdam, im Einstein Forum und im ZZF

18 Uhr
› im HBPG und in der BBAW

Führungen über den Neuen Markt
Dauer: 30 min | Treffpunkt: Portal Kutschstall

Führungen in den Häusern
Dauer: 45 bis 50 min | Treffpunkt: vor den Häusern

Zu allen Führungen und Ausstellungen ist von 15 bis 19 Uhr der Eintritt frei.

Adresse: 
Neuer Markt
14467 Potsdam
Deutschland

Downloads