"all überall" - Kultursommer 2021

Himmelskinder & Sören Vogelsang - Konzert

Sören Vogelsang, Foto: Bernhard Risse / Himmelskinder, Foto: Jonathan Richter

Himmelskinder

Die Pandemie macht erfinderisch. Songs produzieren, Label suchen, Album aufnehmen, Tour spielen, Fans gewinnen. So, mal mehr mal weniger, der Standard in der Musikbranche seit Jahrzehnten. Die Himmelskinder dachten sich: Warum zäumen wir diesen alten Gaul nicht mal von hinten auf? Seit 2020 spielen die Berliner Songwriter und Produzenten Leo und Jonathan als Himmelskinder zweimal die Woche auf Twitch Live-Konzerte. Dabei haben sie sich eine feste und loyale Community erspielt, die ihre mitreißenden Songs und digitalen Partys mit vielen realtime-Interaktion feiert. Das kurioseste daran: Den immer mehr werdenden Zuschauern wurde fast direkt zu Beginn die Möglichkeit gegeben sich eigene Songs erschaffen zu lassen. Man kaufte sich einen eigenen Song, schickte seine Geschichte, oder die eines guten Freundes oder eine Freundin an die Himmelskinder und nur eine Woche später konnte man im Stream seine eigene Geschichte, kunstvoll in ein Lied gepackt, mit den Jungs und der ganzen Community zusammen feiern. So geht persönliche Fanbindung heute. Ihre Musik kennt keine Genrelimitierung, bewegt sich aber irgendwo zwischen Pop, Electronic und Rock. Hier treffen fette Gitarrensoli auf 4-to-the-floor-Beats, erwärmt zweistimmiger Gesang auf bombastische Synth-Lines die Herzen und lädt zum Feiern und Tanzen ein. Im Vordergrund stehen maximalistische Arrangements und erfrischende Texte, die sich oft mit größeren Fragen des Lebens beschäftigen. Dabei ist nicht das Ziel, auf jede Frage eine Antwort zu finden, sondern vielmehr gemeinsam ins Nachdenken zu kommen. Durch die vielen Einflüsse aus der Community, kommen Songs und Gefühle von mehr als nur zwei Menschen auf ihrer virtuellen Bühne zusammen. Da ist alles dabei: Lebensfroh und reflektiert, verbindlich und freiheitsliebend, eskalativ und liebevoll. Rock-Party und Kuschelhaufen.

Sören Vogelsang

Wenn man den Singer-Songwriter Sören Vogelsang in einem Wort beschreiben müsste, dann fiele die Wahl leicht: kompromisslos. Frei, ohne Halten und bereit, Neues zu entdecken, geht er seinen Weg. Nicht überraschend, dass er diesen bereits bei seinem Debütalbum “Augenblick” (2011) einschlug, in dem er es, frei von jeglicher Kontrolle und Einflussnahmen, via Crowdfunding finanzieren lies. Nur so konnte er sich die notwendige künstlerische Freiheit wahren. Konsequent fortgesetzt hat er diesen Kurs in seinem zweiten Langspieler “Fernweh” .Auch hier bricht der Wahlberliner eine Lanze für: offene, ehrliche Worte, für eine klare Haltung, für kompromisslose Kunst, ohne allerdings in gravitätischer Bierernsthaftigkeit zu erstarren. Seine Fans kennen Sören Vogelsang ferner durch seinen gleichnamigen YouTube-Kanal, wo er Musikstücke wie „Die Rabenballade, Der Feuersänger, Adele“ oder „Holde Maid “zum Besten gab. Aber auch live begeistert er immer wieder aufs Neue: So ist er mal mit Band, sprich mit Cellist und Percussionist, oder mal alleine auf den Bühnen dieser Weltunterwegs... und bleibt sich dabei doch stets kompromisslos treu.

Adresse: 
Inselbühne Potsdam
Burgstr.
14467 Potsdam
Deutschland